<script>

Top Attraktionen 2011

Veröffentlicht am 13. Oktober 2010

Der Reisebegleiter “Quatro Rodas” (Führer auf vier Rädern) präsentiert nebst den Top Attraktionen auch weitere 3.979 Attraktionen in Brasilien. BrasilienPortal stellt Ihnen die prämierten Attraktionen 2011 vor.

Neuheit des Jahres 2011

Theatro_Municipal_do_Rio_de_Janeiro
Nach einer Reform, die zweieinhalb Jahre dauerte und eine Investition von 70 Millionen Reais (etwa 30 Millionen Euro) verschlang – mittels Partnerschaften der PETROBRAS und des BNDES (Nationalbank für Entwicklung) – wurde das „Teatro Municipal„, das Opernhaus von Rio de Janeiro, am 1. Mai 2010 wiedereröffnet – mit dem gleichen Glanz seiner Ersteröffnung im Jahr 1909. Ausser den Verbesserungen der hydraulischen und elektrischen Einrichtungen, einer Renovierung der fürs Publikum unsichtbaren Details seiner Einrichtungen, wurde auch der gesamte ästhetische Teil restauriert. Foyers, Ankleideräume, Zuschauertribünen und die Bühne selbst, sowie die gesamte externe Fassade – nichts wurde ausgelassen. Insgesamt wurden 80.000 Blätter 23-karätiges Blattgold – importiert aus Deutschland – für Details des Daches und der Fassade verwendet. Allein der Adler, welcher auf dem Dach des Theaters sitzt, erhielt 8.000 davon! Und das war nur der Anfang: 23 Kunstwerke und 724 Lüster wurden restauriert. In Kürze werden geführte Besuche stattfinden können.

Attraktion des Jahres 2011

Instituto_Inhotim
Mit einer Fläche, welche 97 Hektar entspricht und etwa 30 Minuten von Belo Horizonte liegt, präsentiert sich das „Instituto Inhotim“ als eine Mischung aus botanischem Garten und Museum zeitgenössischer Kunst. Seit 2006 für das Publikum geöffnet, gehört dieser Besitz dem Unternehmer der Erzförderung Bernardo Paz, der mehr als 90 Millionen Dollar für die 17 Galerien und 21 Kunstwerke investiert haben soll, welche auf die immensen Gärten verteilt sind – einige davon noch von Burle Marx während der 80er Jahre projektiert. Künstler, wie zum Beispiel Doug Aitcken, Cildo Meireles, Tunga, Adriana Varejão und Matthew Barney haben einige ihrer Werke dort ausgestellt. Veröffentlicht im Guia Brasil seit 2007, ist der „Inhotim“ Teil einer erlesenen Gruppe von 5-Sterne-Attraktionen – und die, um ihrer selbst willen, sind jede Reise wert!

Fotos Copyright Quatro Rodas