Shopping-Center in Brasilien

Veröffentlicht am 3. Mai 2010

Nicht nur die Bevölkerung sondern auch die Wirtschaft wächst in Brasilien rasant. Besonders der Einzelhandel mit Immobilien zählt inzwischen zu ihren am schnellsten wachsenden Segmenten. Ein Grund hierfür ist die zunehmende Kaufkraft einer Mittelschicht junger, gut ausgebildeter Leute mit steigendem Einkommen. So kommt es, dass in den grossen Städten bereits Engpässe hinsichtlich Warenangebot zu verzeichnen sind – vor allem bei den hierzulande sehr beliebten Shopping-Center oder Malls: 70% aller brasilianischen Städte mit bis zu 500.000 Einwohnern haben noch keine entsprechenden Einkaufszentren – das bedeutet überdurchschnittliche Chancen für Projekte in dieser Branche!

dom_pedro2

Die kommende Fussball-WM 2014 und die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro bedeuten weitere Multiplikatoren für die gesamte Wirtschaft des Gastgeberlandes Brasilien – und die 465 Einkaufszentren (davon 66 in São Paulo) sind für dieses Riesenland erst ein bescheidener Anfang auf einem ebenso gigantischen Markt!

Nicht nur die Liebe, sondern auch Einkaufen geht bei den Brasilianern “durch den Magen”, also hat man in jeder Shopping-Mall hierzulande einen “Futterplatz” (Praça de Alimentação) installiert, an dem kaum ein Besucher vorbeigeht, ohne wenigstens einen Sandwich, einen Softdrink oder ein Eis zu verkonsumieren. Andererseits fallen hier ganze Grossfamilien in Scharen ein, besonders an den Wochenenden, und dann wird der “Futterplatz” zum Playground für die Kinder und zum Mittelpunkt von Klatsch und Tratsch für die Erwachsenen – denn diese Einkaufsstätten sind dann, im Gegensatz zum herkömmlichen Geschäftsbetrieb einer Stadt, geöffnet – und machen die höchsten Umsätze der Woche.

Die unter dem brasilianischen Publikum bekanntesten Restaurations-Ketten ihrer Shopping-Center – geordnet nach entsprechenden Bedürfnis-Kategorien – sind:

  • Abendessen zu zweit (Jantar a Dois): Galeto’s, Sea House, Spaghetti Notte, Spoleto, Esplanda Grill
  • Zum Flirten (Para paquerar): America, Amor aos Pedaços, Cacau Show, Starbucks Coffee, Wraps
  • Für die ganze Familie (Para toda a Família): Bob’s, Burger King, Baked Potato, Bon Grille, Espaço Árabe
  • Abendessen mit Freunden (Jantar com Amigos): Almanara, Barbacao Grill Beer, Chef Rouge, Owan
  • Happy Hour (Happy Hour): Applebee’s, Badaro, Chopp da Brahma/Skol, The Fifties
  • Schnellimbiss (Refeição Rápida): Crepe de Paris, Casa do Pão de Queijo, Café do Ponto, Häagen-Dasz
  • Für die Kinder (Para as Crianças): Bob’s, Burger King, MCDonalds
  • Leichte Kost (Alimentação Light): Camarão & CIA, Sushi Kin, Taiyang, Viena Delicatessen

Natürlich fehlen auch andere Serviceleistungen, wie Fitness- und Gymnastikeinrichtungen, Kinderhort, Bankfilialen, diverse Schönheitssalons wie Coiffeur, Mani- und Pedicure, Sport-, Fuss- und Rückenmassage in keinem dieser Einkaufszentren.

Die gegenwärtig grössten Shopping-Malls in Brasilien sind:
01. Shopping Aricanduva (São Paulo), 403.000 m2
02. Salvador Shopping (Salvador), 298.000 m2
03. Norte Shopping (Rio de Janeiro), 245.000 m2
04. Midway Mall (Natal), 227.000 m2
05. Morumbi Shopping (São Paulo), 205.952 m2
06. Shopping Amália Franco (São Paulo), 199.00 m2
07. Complexo Comercial-Shopping Interlagos (São Paulo) 190.000 m2
08.Parque D. Pedro (Campinas), 189.000 m2
09. Bourbon Shopping (São Paulo), 184.000 m2
10. Shopping Center Palladium (Curitiba), 182.400 m2

dom_pedro1

Für unsere interessierten Gäste haben wir die bedeutendsten brasilianischen Einkaufszentren zusammengestellt und verlinkt, so dass Sie sich bei Bedarf, auf Ihrer Reise oder schon zu Hause, in die Einkaufswelt der Brasilianer einklicken können. Viel Spass!