Zeit

Veröffentlicht am 23. Dezember 2009

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie gigantische brasilianische Territorium ist momentan in drei Zeitzonen unterteilt, wobei eine Zeitzone nur für die Inseln im Atlantik wie das Archipel Fernando de Noronha gilt. Das Festland lässt sich damit in zwei Zonen aufteilen, dort beträgt der Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit MEZ dabei -4 oder -5 Stunden.

Vom dritten Sonntag im Oktober bis zum dritten Sonntag im Februar werden zudem die Uhren im Südosten, Süden und Mittelwesten auf die jährliche Sommerzeit umgestellt. Betroffen sind davon die Bundesstaaten Rio Grande do Sul, Santa Catarina, Paraná, São Paulo, Rio de Janeiro, Espirito Santo, Minas Gerais, Mato Grosso, Mato Grosso do Sul, Góias, Bahia, Tocantins sowie der Regierungsdistrikt. Durch das Vorstellen der Uhren reduziert sich der Zeitunterschied um 60 Minuten.

Zwischen November und Februar beträgt damit die Differenz zwischen Rio de Janeiro und Berlin damit lediglich 3 Stunden, während der Mitteleuropäischen Sommerzeit von Ende März bis Oktober hingegen 5 Stunden. Nur während der Übergangsphase (Ende der brasilianischen Sommerzeit Mitte Februar und Beginn von MESZ Ende März und sowie eine Woche im Oktober im umgekehrten Fall) sind es 4 Stunden.

StepMap-Karte

Die 4 Jahreszeiten

Das tropische Land Brasilien hat natürlich auch Jahreszeiten, auch wenn sie umgekehrt der nördlichen Hemisphäre verlaufen.

Frühling: 22.September bis 20.Dezember
Sommer: 21.Dezember bis 20.März
Herbst: 21.März bis 20.Juni
Winter: 21.Juni bis 21.September