Parque do Ibirapuera São Paulo

Veröffentlicht am 17. September 2010

Der Parque do Ibirapuera – der berühmteste Park São Paulos – sollte eigentlich am 25. Januar 1954 fertig werden, dem 400 Jahrestag der Stadtgründung – aber erst am 21. August desselben Jahres öffneten sich seine Tore zu einer Erstbesichtigung der Bürger.

São Paulos StadtparksAuch dieses Projekt entstand unter der Beteiligung des renommierten Architekten Oscar Niemeyer, zusammen mit dem gleichfalls berühmten Landschaftsgestalter Roberto Burle Marx. Anlässlich seiner Einweihung wurde die „Comissão Executiva do IV Centenário“ von dem Dichter Guilherme de Almeida präsidiert. Wer heute diesen riesigen Park besucht, kann zwischen diversen Attraktionen wählen – darunter auch das „Museu de Arte Moderna (MAM) „, der „Pavilhão da Bienal“, die „Oca“ (indianische Behausung), der „Pavilhão Japonês“, das „Planetário“ und der „Viveiro“. Ausserdem gibt es verschiedene Areale für Sport, einen Radweg, 13 Sportplätze und Playgrounds. Und Hunde mitzbringen ist erlaubt!

Im „Pavilhão da Bienal“ (Pavillon der Bienale) finden einige der bedeutendsten Veranstaltungen São Paulos statt. Der erste grosse Event, welcher den Jahreskalender der Hauptstadt eröffnet, findet dort statt: Es handelt sich um die „São Paulo Fashion Week“, ein Modeereignis, welches die heissesten Namen der zeitgenössischen Mode Brasiliens zusammenbringt. Der Event findet zweimal pro Jahr statt – im Januar (Wintermode) und im Juli (Sommermode) – und wird auch im offiziellen Weltkalender der Mode geführt.

Im gleichen Pavillon wechseln sich ab, Jahr um Jahr, zwei andere bedeutende Veranstaltungen: in den Jahren mit gerader Zahl, die Kunst-Bienale – in denen mit ungerader Zahl, die Bienale der Architektur. Dort finden auch grosse Messen und Kongresse statt, wie die „Adventure Sports Fair“, die grösste Präsentation des Sports und des Tourismus in Lateinamerika.

Die „Oca“ ist bekannt für ihre interessanten Ausstellungen – „Picasso na Oca“ war zum Beispiel die grösste in Lateinamerika je realisierte Retrospektive über den spanischen Maler, „Corpos Pintados“ (Bemalte Körper) und „Dinos na Oca“ waren weitere Erfolge auf den 10.000 Quadratmetern des Gebäudes.

Ibira Moto Point Penna Seixas-59
Ibira Moto Point Penna Seixas-53
Ibira Moto Point Penna Seixas-52
Ibira Moto Point Penna Seixas-49
Ibira Moto Point Penna Seixas-35
Ibira Moto Point Penna Seixas-29
Ibira Moto Point Penna Seixas-18
Ibira Moto Point Penna Seixas-15
Ibira Moto Point Penna Seixas-11
Ibira Moto Point Penna Seixas-2
Ibira Moto Point Penna Seixas-218
Ibira Moto Point Penna Seixas-217
Ibira Moto Point Penna Seixas-207
Ibira Moto Point Penna Seixas-183
Ibira Moto Point Penna Seixas-174
Ibira Moto Point Penna Seixas-139
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Der Japanische Pavillon ist der Diffusion der orientalischen Kultur und ihrer in Brasilien residierenden Kommune gewidmet. Er enthält Kunstwerke, bunte Umhänge und einen immensen japanischen Garten.

Das Museum der Modernen Kunst wurde 1948 von Francisco Matarazzo gegründet. Das MAM erscheint in der Kulturgeschichte Lateinamerikas als eine der ersten Sammlungen moderner Kunst des Kontinents mit zirka 4.000 Werken zeitgenössischer brasilianischer Kunst, darunter Gemälde, Skulpturen und Gravuren, unter anderen.

Der „Viveiro Manequinho Lopes“ (Gewächshaus) ist eine Stätte der Entspannung. Jedes Jahr werden seine Büsche und Ableger von den Gärtnern der Präfektur für Gärten und die Begrenzung von Strassen und Avenidas benutzt. Unter den im Viveiro vorhandenen Arten finden sich auch der „Pau-Brasil“ – „Ipê“ und „Tipuana“ zwischen vielen anderen.

Der Ibirapuera-Park ist der am meisten besuchte in São Paulo, weil er die grösste Zahl an Attraktionen besitzt. Zwischen Montag und Freitag sind es zirka 20.000 Besucher, samstags 70.000 und sonntags bis zu 130.000!

Weitere Angaben:

Parque do Ibirapuera
Avenida Pedro Álvares Cabral, s/n
Vila Mariana – Zona Sul – São Paulo
5 Km zur Metrô-Station: Santa Cruz
Tel.: (11) 5574 – 5177
Öffnungszeiten: Von 5h bis 24h