WM 2014 in Manaus

Veröffentlicht am 15. Januar 2011
Sehenswürdigkeiten WM 2014 Austragungsort Manaus

Der Anavilhanas-Archipel, ein riesiger Flussarchipel im Amazonasgebiet, einer der grössten zusammen mit dem Mariuá-Archipel, besteht aus 400 Inseln in der Nähe von Novo Airão. Er umfasst eine 3.500 km² grosse Oberfläche.

Das Amazonas-Theater, gebaut 1896, in der Zeit der Gummi-Barone, bietet den Besucher heute ein sehr vielseitiges Programm. Seine architektonische und dekorative Schönheit ist ein Fall für sich.

Der Botanische Garten Adolpho Ducke, inmitten eines 100 km² grossen Naturschutzgebietes gelegen, wird mit seinen unzähligen Pflanzen- und Tierarten als der grösste der Welt angesehen.

Als Freihandelszone gegründet um den Fortschritt der westlichen Amazonas-Gegend zu fördern, wurde die Freihandelszone von Manaus schnell zum Pol intensiver geschäftlicher und industrieller Aktivität.

Der Mindú-Staatspark liegt im Stadtviertel 10 de Novembro. Er wurde 1992 gegründet und birgt eine interessante ökologische Vielfalt. Die Fläche umfasst 33 Hektar und ist der Restbestand des Urwaldes.

13 Km vom Stadtzentrum liegt der Ponta Negra-Strand, eines der beliebtesten Touristenziele. Sportplätze, Radfahrerwege, Playground, ärztliche Betreuung, Fussgängerzone mit Bars, Imbisstuben und Restaurants.

Encontro das Águas – Meeting of the Waters – Wassertreffen: Ein einzigartiges Naturschauspiel, welches unzählige Touristen in seinen Bann schlägt: bedingt durch die unterschiedliche Beschaffenheit der beiden verschiedenen Flüsse.

Der Jaú-Nationalpark ist nicht nur der grösste Nationalpark Brasiliens, sondern auch weltweit. Er besteht aus Regenwald-Gebieten und liegt zwischen den Gebieten Novo Airão und Barcelos, im Norden des Bundesstaates. Sein Name bekam er vom Fluss und dem grössten brasilianischen Fisch dem “jaú“. Das ökologische Paradies ist ein aktuelles Beispiel für gelebten Umweltschutz in Amazonien. Mit einer Fläche von 5,7 Mio. Hektar bietet der Nationalpark den grössten Korridor von biologischen Schutzgebieten äquatorialen Urwaldes auf der Welt.

Fussball in Manaus

Manaus ist die Heimat der meisten Fussballclubs des Bundesstaates Amazonas – und konsequenterweise zahlreicher Rivalitäten. Der „Nacional Futebol Clube“ hält den Rekord bei den Staatstiteln, aber in den letzten Jahren war es der „São Raimundo Esporte Clube“, welcher die Aufmerksamkeit des ganzen Landes mit seinen Aktionen bei der „Copa do Brasil“ erregte. Weitere traditionelle Clubs aus Manaus sind: „Atlético Rio Negro Clube“ – „Nacional Fast Club“ und „América Futebol“.

Das Stadion „Vivaldo Lima“, bekannt als „Vivaldão“, ist die bedeutendste Fussball-Bühne Amazoniens seit seiner Einweihung am 5. April 1970, als die brasilianische Seleção einen Zwischenstopp in Manaus einlegte, bevor sie zur WM der FIFA nach Mexiko weiterflog: Die brasilianische Auswahlmannschaft schlug die Auswahl von Amazonas mit 4:1 bei einer Partie, die auch vom damaligen Präsidenten der FIFA, Stanley Rous, auf der Ehrentribüne verfolgt wurde.

Für die WM 2014 der FIFA wird der „Vivaldão“ Platz machen für eins der schönsten Stadien Brasiliens: der „Arena Amazônia„, mit einer Kapazität für 42.618 Zuschauer.


zeca-wm2014
» mehr Informationen zum Tourismus rund um Manaus