Praia dos Naufragados

Veröffentlicht am 17. April 2014

So kommt man zur Praia dos Naufragados:
Auf der Strasse “Beira-mar Sul” nach Süden fahren – den Schildern “Riberão da Ilha“ nach.

Lage:
Im Süden der Insel – die Strasse nach “Riberão da Ilha“ bis zu ihrem Ende fahren.

3-6menschen-fischer_4322Der Name “Naufragados“ (Schiffbrüchige) stammt aus einer Episode, die sich mit einer Emigrantengruppe von den Azoren im Jahr 1753 ereignete: Auf Anordnung der Portugiesischen Krone schifften sie sich nach Rio Grande do Sul in zwei Schiffen ein. Durch einen unerwarteten Sturm an der Küste der Santa-Catarina-Insel gerieten die beiden Schiffe jedoch in Seenot – unweit des heutigen Strandes – es überlebten nur 77 Passagiere. Einige davon begaben sich später nach Rio Grande do Sul, andere blieben jedoch auf der Insel.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtete man einen Leuchtturm auf jener Landspitze, die den Azorianern damals zum Verhängnis geworden war. Dieser Leuchtturm, der hoch oben auf dem felsigen Kap stand, wurde am 3. Mai 1861 eingeweiht. Er bestand aus einem weissen, runden Turm aus Backsteinen, der auf einen massiven Felsen von 30 Meter Höhe gesetzt war und damit den ganzen Bau auf 42,6 Meter über dem Meer erhob. Heute erkennt man nur noch die Ruine der Plattform des antiken Leuchtturms, den das Meer längst zerstört hat.

Die gesamte Ausdehnung und Schönheit von “Naufragados“ kann man sofort erkennen, wenn man den Strand erreicht. Der Zugang ist nicht leicht – man erreicht ihn durch einen Trail, der am Ende des Kais von “Barra do Sul“ beginnt – man folgt ihm über einen Hügel inmitten herrlicher Natur mit abwechselnden Panoramaausblicken.

Der Strand im extremen Süden der Insel hat groben Sand und liegt zum offenen Meer hin. Mit einem Minimum an Infrastruktur, ist er ideal für Camper, zum Praktizieren von Trekking oder zum Angeln zwischen den Felsen.

Vor dem Strand befindet sich die “Ilha de Araçatuba“, auf der das Fort “Nossa Senhora da Conceição de Araçatuba“, von 1744, steht.