Wasserfall Distrikt Palmeiras

Veröffentlicht am 13. Mai 2013

Wasserfall im Distrikt Palmeiras ist: “Cachoeira da Fumaça”

17cachoeira_da_fumacao_wikimediaUnd nun zum berühmtesten Wasserfall Nordostbrasiliens, dem “Cachoeira da Fumaça”. Er ist die besondere Attraktion des “Vale do Capão“ – eines Tals im “Nationalpark Chapada Diamantina“, der im Distrikt von “Palmeiras“ liegt, auf einer durchschnittlichen Höhe von 1.000 Metern.

Die enorme Höhe und die Kraft des Windes verhindern manchmal, dass das Wasser in direktem Fall auf dem Boden auftrifft – es pulverisiert sich auf dem Weg nach unten, scheint zu verdampfen in einem einmaligen Spektakel der Farben und Formen eines Vorhangs aus waberndem Wasserdampf – deshalb der Name (Fumaça = Rauch, Dampf).

Um den Fall zu erreichen, bedarf es einer schwierigen Wanderung über vier Tage und drei Nächte auf einem Pfad in dichtem Wald durch das Tal “Vale do Capão“. Die vielen Panorama-Ausblicke unterwegs kompensieren die schwierigen Anstiege. Wer schon gewisse Erfahrung mit “Rappel“ oder “Cascading“ besitzt, für den bieten sich ungeahnte Herausforderungen unterwegs.

Die Besucher können auf Wunsch auch den Wasserfall von oben erleben – dazu fährt man 18 km auf einer Erdstrasse (zirka 2 Std. per Auto) bis zum Dorf “Caeté-Açu“ und geht weitere 7 km zu Fuss (2Std/30min). Ein einfacher Weg, den man aber nicht ohne Führung machen sollte.

Tipp: Es verkehren täglich Busse zwischen Salvador und Palmeiras – aber man sollte in diesem Fall eine organisierte Tour in einer Agentur von Salvador buchen.

So kommt man hin:
Anflughafen Salvador – weiter auf dem Landweg: BR-324 nach “Feira de Santana“ – weiter auf der BR-116 bis zur Kreuzung mit der BR-242, auf der dann weiter – über “Itaberaba“ – bis linker Hand die Abzweigung nach “Palmeiras“ erreicht ist – insgesamt 443 Kilometer.