Wasserfälle Distrikt Ituberá

Veröffentlicht am 10. Mai 2013
Wasserfälle im Distrikt Ituberá sind: “Cachoeiras Pancada Grande” und “Castro Alves”

8Cachoeiras Pancada Grande-pbase-comDas kleine Städtchen “Ituberá”, durchquert vom Rio Santarém, liegt zwischen steilen Küstenfelsen und den Mangrove-Dschungeln des “Serinhaém-Kanals“. In seinem Umfeld befinden sich zwei sehenswerte Wasserfälle, die der Volksmund “Pancada Grande“ und “Castro Alves“ getauft hat.

Letzterer befindet sich noch innerhalb der örtlichen Peripherie, innerhalb eines Szenarios, das die üppige Natur mit von Menschen geschaffenen Bauwerken kombiniert – der Wasserfall ist ein Abschnitt des “Rio dos Cágados“ und beeindruckt durch die Gewalt seiner Wassermassen – umgeben von Felsblöcken, ist Baden an dieser Stelle nicht möglich, aber ihn nur zu erleben, ist den Spaziergang wert.

Die grosse touristische Attraktion bietet jedoch der “Pancada Grande“, er ist ein Fall des “Rio Mariana“, befindet sich innerhalb eines Schutzgebietes und stürzt aus 40 Metern Höhe herab. Die zirka 100 Meter breite Wasserfallfront wird gern für ein “Cascading“ (oder “Rappel“) benutzt. Für die weniger radikal-sportlichen Besucher bietet der Fluss herrliche Badefreuden in den natürlichen Pools unterhalb und oberhalb des Wasserfalls.

Ebenfalls oberhalb des Falls hat man eine Panoramasicht auf die gesamte Küste, die Gummi-Plantagen, den Wald und die Mangroven. Nahe der Wasserfallbasis gibt es ein “Centro de Recuperação Ambiental“ (Ambientales Erholungszentrum) in den Ruinen des Maschinenhauses eines antiken Wasserkraftwerks, hier trifft sich die Bevölkerung zu umwelterzieherischen Versammlungen.

Tipp: Diese Wasserfälle lassen sich sehr gut mit den Stränden auf der Insel “Boipeba“ oder “Barra Grande“ auf der Halbinsel “Maraú“ verbinden.

So kommt man hin:
Anflughafen Salvador – weiter zirka 320 Kilometer auf dem Landweg in Richtung Süden – den Wasserfall “Pancada“ erreicht man auf einer Erdstrasse an der Seite der Brücke über den “Rio Serinhaém (BA-001).