Entdecker-Küste

Veröffentlicht am 30. März 2013

Porto Seguro LighthouseNoch weiter südlich, mit vielen Naturschönheiten wie, Stränden, Buchten, Korallenriffen, Mangrovewäldern und schiffbaren Flüssen, erstreckt sich die so genannte Costa do Descobrimento “Entdecker-Küste“, benannt nach der ersten Anlandung einer portugiesischen Flotte unter Pedro Álvares Cabral, die an diesem Küstenabschnitt stattfand (1500). Die Region ist für den Abenteuer- und Ökotourismus interessant. Sie gilt als die historische Wiege brasilianischer Kultur und ist im Jahr 1999 von der Unesco als “Welterbe der Natur“ anerkannt worden.

Eine ganze Reihe von paradiesischen Stränden entzücken die Besucher dieser Gegend. Rund um “Porto Seguro“, dem urbanen Zentrum dieser Küste, sind die meist besuchten Strände “Tacimirim, Taperapuã“ und “Mundaí“ – in “Santa Cruz Cabrália“, in der Nachbarschaft, sind die Strände “Coroa Vermelha, Mutary“ und “Arakakaí“ besonders beliebt – in “Trancoso“ gibt es die unverfälschten Strände “Praia dos Coqueiros“ und “Praia do Nudismo“ (Nacktbadestrand) als gute Optionen zum Baden – in “Arraial d’Ajuda“ liegen die Strände “Delgado, Mucugê“ und “Parracho“ im Trend – und wer “Caraíva“ besucht, der wird die “Praia do Espelho“ nicht vergessen, ein Strand, der von einer Steilküste umgeben ist und zu den zehn schönsten Stränden Brasiliens gehört. Und deshalb kommen die Besucher auch aus dem Ausland – wegen der phantastischen Strände, um zu baden, zu surfen, zu tauchen oder einfach faul die ewige Sonne zu geniessen.

StepMap-Karte

Während eines Fluges mit einem Ultraleicht-Flugzeug erkennt man aus der Vogelperspektive die ganze Erhabenheit dieser Landschaft – auch das Hinterland ist landschaftlich sehr reizvoll und bietet viele Möglichkeiten zum Wandern, Reiten und Rallye-Fahren, zum Beispiel.

Die vergnügliche Unterhaltung hört aber damit noch nicht auf. Auch das Nachtleben an dieser Küste hat seine besonderen Reize – vielleicht sind sie sogar ein ebenbürtiges Gegenstück zu den Attraktionen unter der Sonne. Und viele Besucher, die nichts verpassen wollen, entscheiden sich dafür, den Schlaf zurückzustellen. Die Geschäftszeiten in diesen Küstenorten sind atypisch – hier funktioniert der Kommerz auch während der Nachtstunden. Die Show-Häuser, Bars und Nachtclubs beenden ihre Darbietungen im Morgengrauen, und damit ist die Unterhaltung der Gäste rund um die Uhr garantiert.

Wer dagegen seinen Schönheitsschlaf vorzieht – und ruhige, einsam belassene Strände ebenfalls – der kann in dieser langgestreckten Küstenlandschaft seine persönlichen Vorzüge ebenfalls befriedigen – und zur Unterkunft eine kleine Pousada in einem ruhigen Fischerdorf wählen, in dem nach Sonnenuntergang höchstens ein paar Grillen zu hören sind.