Touren Kakao-Küste

Veröffentlicht am 12. April 2013

In diesem Abschnitt geben wir Ihnen ein Tour-Beispiel für die Kakao-Küste Bahias.

Tour: “Sul da Bahia em Grande Estilo”

canavieiras strand_DSC4327“Bahias Süden in grossem Stil” ist ein Programm mit landschaftlichen Eindrücken, die sicherlich zu den Träumen eines jeden Brasilienbesuchers gehören. Hunderte Kilometer schönster Strände für jeden Geschmack unter einer tropischen Sonne, die das ganze Jahr über scheint, mit einem blau-grün schimmernden, lauwarmen Meer davor. Der Besucher entdeckt schäumende Wasserfälle, kühl und frisch, zwischen Jahrhunderte alten Baumriesen, mit der Welt grösster Biovielfalt, natürlicher Lebensraum einer exorbitanten Fauna. Wanderpfade durch den Atlantischen Regenwald führen zu Wundern der Natur – Höhlen, Seen, Strände, die kaum frequentiert, in ihrem Originalzustand erhalten sind. Die Region verfügt allerdings über eine gut konzipierte touristische Infrastruktur, von der rustikalen Pousada bis zum Luxushotel, Bars und Restaurants bester Qualität – Komfort in einer paradiesischen Landschaft, in der auch die verschiedensten Sportarten nicht zu kurz kommen. Historische Orte, wie “Ilhéus“ sind Highlights dieser Tour und bieten – ausser perfekten Dienstleistungen – Einblicke in die Kakao- und Fischerei-Wirtschaft, die Religiosität und Folklore seiner Bevölkerung, sowie in das von ihrem illustren Schriftsteller Jorge Amado geschilderte Ambiente seiner Protagonisten – allen voran “Gabriela“.

Kurzbeschreibung der Tour:

1.Tag – Empfang der Gäste auf dem Flugplatz in Ilhéus
Transfer zum ausgewählten Hotel. Rest des Tages frei zur Eingewöhnung. Übernachtung in Ilhéus.

2.Tag – Sehenswürdigkeiten in Ilhéus
ilheus kleiner guia_DSC4207Nach dem Frühstück schliesst sich eine historische und panoramische Führung durch Ilhéus an, mit den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten: “Stadtteil Jorge Amado, Kathedrale São Sebastião“, das Haus von Jorge Amado, das Munizipal-Theater, das Museum “da Piedade“ etc. Des Weiteren die Strände rund um die Stadt und der Distrikt “Olivença“. Auf dem Rückweg Gelegenheit zu einem Bad im Meer und Mittagessen an der “Praia dos Milionários“ – am Spätnachmittag zurück zum Hotel.

Das Abendprogramm bringt einen Besuch des “Bataclan“ – jenem von Amado beschriebenen antiken Bordell, heute eine renommierte Bar mit einer Replika des Zimmers der famosen Kurtisane “Maria Machadão“ – anschliessend auch ein Besuch der ebenfalls berühmten “Bar do Vesúvio“ des Türken “Nacib“ – weltweit bekannte Schauplätze und Figuren aus den Romanen von Jorge Amado.

3. Tag – Itacaré
mangroven boot_DSC4558Nach dem Frühstück Aufbruch zur Fahrt nach “Itacaré“ auf der Strasse BA-001, die sich kurvenreich durch ein Naturschutzgebiet schlängelt und Teile der Munizipien “Ilhéus, Uruçuca“ und “Itacaré“ durchquert – insgesamt 70 Kilometer. Sie ist die erste “ökologische Strasse“ des Landes und auch eine der schönsten, mit einem der grössten Restbestände Atlantischen Regenwaldes. Unterwegs treffen die Gäste auf Flüsse, Mangroven, Restingas, einsame Strände, Palmenhaine und Wasserfälle. Die Strasse ist bestückt mit schmalen “Luftbrücken“ für die Überquerung der Affen, und unterirdischen Tunneln für die sichere Unterquerung der lokalen Fauna.

Während der Fahrt besuchen sie folgende Sehenswürdigkeiten: den “Mirante de Serra Grande“ – einen Aussichtspunkt, von dem aus man die gesamte Region überblicken kann, die Kommune in “Serra Grande“ und den Amtssitz des “Vereins der Kleinbauern“, der zusammen mit dem Institut “Floresta Viva“ ambientale Projekte in diesem Gebiet entwickelt. An der “Praia de Itacarezinho“ halten sie zum Baden – hier gibt es eine komplette Infrastruktur mit Restaurant, Bar und Toiletten.

Führung durch den Ort “Itacaré” – über die “Praça São Miguel“, die “Rua da Pituba“ und die “Praia da Concha“. Halt am Wasserfall “Cachoeira do Tijuipe“ mit Zeit zum Baden – Infrastruktur einer Bar mit Toiletten. Auf der Rückfahrt nach Ilhéus Besuch einer artesanalen Schokoladenfabrik – Kostprobe und Gelegenheit zum Kauf. In Ilhéus Transfer zu den jeweiligen Hotels. Abend zur freien Verfügung – Vorschlag: Abendessen in einem Restaurant im Umkreis der “Baia do Pontal“.

4. Tag – Canavieiras
canavieiras reiten_DSC4502Koffer packen und nach dem Frühstück Check-out – Ziel ist heute die Stadt “Canavieiras“ mit Besuch des “Ecoparque de Una“ unterwegs. Dieser Ökopark ist ein Naturschutzgebiet, in dem man sich bemüht, die Originalbestände des Atlantischen Regenwaldes zu erhalten und seine endemischen Primaten, die Löwenäffchen, streng zu schützen. Je weiter man in den Wald vordringt, umso dichter wird er und umso höher die Bäume. Dazwischen gibt es eine Hängebrücke in Höhe der Baumkronen – zirka 20 Meter hoch und 100 Meter lang – um das Leben der Fauna zu beobachten, das sich weitgehend in den Baumkronen entfaltet. Auch die kleinen Primaten werden sie entdecken – etwa von der Grösse eines Eichhörnchens, mit dunklem Fell und einer goldbraunen Löwenmähne – die “Micos-Leões-da-Cara-Dourada“, so heissen sie in Brasilien. Am Ende dieser Wanderung durch den Regenwald ein Bad im Wasser des “Rio Maruim“.

Auf der Weiterfahrt ein Halt in dem Örtchen “Una“ zum Mittagessen. Am Nachmittag treffen sie dann in “Canavieiras” ein (nach 120 km) – Unterbringung in den ausgewählten Hotels. Der Abend steht zur freien Verfügung – Vorschlag: Abendessen im Historischen Zentrum.

5. Tag – Santa Luzia
Nach dem Frühstück Abfahrt in Richtung des Ortes “Santa Luzia” zu einem Besuch des “Centro Ecoturistico do Lapão“ (Ökotouristisches Zentrum Lapão) – hinter diesem Ort zweigt eine 4 km lange Piste ab durch den Atlantischen Regenwald zur “Fazenda Lapão“. Von dort geht es zu Fuss weiter auf einem Pfad (zirka 500 Meter) durch das Reservat zum “Mirante Lapão“ mit einer Rundumsicht der Region. Die Wanderung geht weiter zur “Caverna do Lapão“ (Höhle), in der man den Hauptsalon (120 Meter lang) begehen kann, der von einem kleinen Bach durchquert wird, einige überschwemmte Galerien hat und von Legenden und Mysterien umgeben ist. Eine Wanderung von 1,5 km schliesst sich an, der Pfad führt am Aussichtspunkt “Mirante de Três Marias“ vorbei – schöner Panoramablick – und endet an der “Cabana do Mirante“, einer Hütte zum Ausruhen – mit Kokoswasser und Zuckerrohrsaft zur Erfrischung.

Zurück nach “Canavieiras“ – Mittagessen in einem Restaurant des Historischen Zentrums. Etwa gegen 15:00 Uhr treffen sich die Teilnehmer zu einem Streifzug durch die Stadt – Besichtigung der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Besuch der Kunsthandwerks-Stätten, mit Gelegenheit zum Einkauf von Souvenirs. Am Spätnachmittag zurück zu den Hotels. Abend zur freien Verfügung – Vorschlag: Abendessen in einem Restaurant des Historischen Zentrums.

6. Tag – Fahrt durch den Mangroven-Dschungel
Nach dem Frühstück schliesst sich ein Ausflug per Boot auf dem “Rio Pardo” an – sie gleiten durch Mangrove-Dschungel und lernen die Flussinseln “Ilha das Garças” und “Ilha de Lama Negra” kennen. Auf dem Rückweg ein Halt an der Küste, mit Freizeit zum Baden im Meer und anschliessendem Mittagessen. Zurück zum Hotel am Nachmittag. Der Abend steht zur freien Verfügung – Vorschlag: Abendessen im Historischen Zentrum.

7. Tag – Comandatuba
Koffer packen und nach dem Frühstück Check-out und Rückfahrt in Richtung “Ilhéus“. Unterwegs ein Besuch in der Fischerkommune von “Comandatuba“ mit anschliessendem Mittagessen. Ankunft in “Ilhéus“ am späten Nachmittag, Unterbringung im Hotel. Gegen 19:30 Uhr Start zu einem abendlichen Ausflug ins Städtchen “Itabuna“ und Besuch des “Museu da Casa Verde“ – authentische Replik einer Villa eines Kakao-Barons, mit originaler Inneneinrichtung, Möbeln, Geschirr und Kleidung jener Epoche. Ein Besuch des Shopping-Centers “Jequitibá“ schliesst sich an, wo wir auch zu Abend essen.

8. Tag – Abreise
Transfer zum Flughafen von Ilhéus.

Tourenvorschläge: BahiaTursa – Staatliche Tourismus-Organisation