Strände von Salinas da Margarida

Veröffentlicht am 18. April 2013

Der kleine Ort “Salinas da Margarida” befindet sich gegenüber der Nordwestspitze der Insel Itaparica – ein Ort, an dem viele Flüsse ins Meer münden. Um ihn zu erreichen, muss man von Salvador aus die gesamte Allerheiligenbucht umfahren – oder ein Boot mieten, mit dem man die Bucht durchquert.

Anflug nach Salvador – weiter 190 km um die Allerheiligenbucht herum – oder per Boot, in einer knappen Stunde, vom Ankerplatz vor dem “Mercado Modelo“ in Salvador aus.

25Salinas da Margarida

Praia da Barra do Rio Itapicuru
Das Meerwasser ist hier lauwarm, ruhig und besonders fischreich, ein angenehmes Baden ist garantiert, Ausflüge per Kajak und Angelsport sind lohnende Freizeitbeschäftigungen. Köstliche Wechselbäder im Süsswasser sind eine beliebte Option – zwischen Mangroven und Dünen, ganz in der Nähe, plätschert der “Cavalo Russo“, ein Bach mit sauberem, transparentem Wasser.

Praia da Encarnação
Ähnlich wie die anderen beiden Strände dieser Region, wird dieser ebenfalls vom lauwarmen, ruhigen Meer umspült. Seine Landschaft wird von weitgestreckten Mangrovewäldern bestimmt, hellem Sand und ein paar Wochenendhäusern. Der Fang von “Siris“ (Taschenkrebsen) mit dem “Gereré“ (lokales Fanggerät) oder die Suche nach so genannten “Chumbinhos“ (bestimmte Art von Muscheln) im Sand, sind lokaltypische Freizeitbeschäftigungen, die dann in der Pfanne in begehrte Leckerbissen verwandelt werden.

Praia de Araçá
Ebenfalls ein Strand mit warmem, ruhigem Wasser, ideal zum Baden zu jeder Zeit, das heisst, unabhängig von Ebbe oder Flut. Sehr guter Platz zum Angeln und für den Gebrauch des “Gereré“ (siehe oben). Hier kann man auch einen Ausflug in das Ökosystem der Mangroven machen – um diverse Vogelarten, Austern und Krustentiere zu entdecken.