Strände von Nova Viçosa

Veröffentlicht am 17. April 2013

Der Distrikt Nova Viçosa hat belebte und beliebte Strände, wie zum Beispiel der “Pau Fincado“ und “Lugar Comum“, mit Netzen für Volley im Sand, generell ruhigem Meer und akzeptabler Infrastruktur.

Anflug nach Porto Seguro – weiter 320 km auf dem Landweg in Richtung Süden.

22Nova Viçosa

Praia da Barra
Der Sandstreifen liegt vor der Strandpromenade des Ortes – hier sind die lokalen Fischerboote verankert. Sein gemischtes Wasser resultiert aus der nahen Mündung eines Flusses ins Meer – ist aber sehr gut für den Wassersport geeignet. Hier gibt’s auch eine gute Infrastruktur, mit Pousadas direkt an der “Avenida Oceânica“, und zahllose Kioske, die sich auf Meeresfrüchte spezialisiert haben.

Praia da Barra Velha
Ein absolut “jungfräulicher” Strand auf der Insel “Cassumba“ in einer paradiesischen Umgebung. Von “Nova Viçosa“ aus kann man per Boot (in 30 Minuten) auf die Insel gelangen. Das ruhige Wasser ist kristallklar, bestens geeignet auch für den Wassersport. Weil es hier so einsam ist, haben sich die Nudisten einen schönen Strandabschnitt ausgesucht. Im südlichen Abschnitt wechselt die Landschaft ein bisschen durch die ausgedehnte Mangroven-Vegetation.

Praia de Lugar Comum
Der Name sagt es bereits (lugar comum = Ort der Allgemeinheit) – der Strand ist einer der meist besuchten von Seiten der lokalen Bevölkerung. Das hat mehrere gute Gründe: Erstens ist das Wasser zum Baden besonders angenehm, und das sowohl bei Ebbe als auch nach der Flut. Der breite Sandstreifen, gespickt mit Muscheln und begrenzt von Palmen, bietet diverse gut ausgestattete Kioske, die während der sommerlichen Hochsaison sogar nachts funktionieren.

Praia do Pontal
Während der Ebbe werden weitläufige Sandbänke sichtbar, durch natürliche Lagunen voneinander getrennt. Das Meer ist hier sehr ruhig, die Landschaft kombiniert Kokospalmen und weissen Sand. Einige typische Früchte wachsen im Überfluss an diesem Ort, wie zum Beispiel “Pitangas“ und “Cajus“. Viele Kioske und Strandbars machen es den Besuchern bequem – ein Wechselbad im Süsswasser, gefolgt von einem delikaten Teller aus der lokalen Küche, machen hier den Aufenthalt besonders angenehm.

Praia de Sabacuí
Sein nördlicher Abschnitt gehört zu den beliebtesten „Points“ des Ortes, er bietet eine gute Infrastruktur, mit Fazenda-Hotel, Bars, Restaurants und einem kleinen Aqua-Park. Der südliche Abschnitt des Strandes ist fast ausgestorben, einige wenige Fischerhütten stehen hier am Rande. Über seine Gesamtläge hat dieser Strand ruhiges Wasser sowohl bei Ebbe als auch bei Flut.

Praia do Pau Fincado
Das Meer präsentiert sich hier mit lauwarmem, ruhigem Wasser für einen Bade-Relax zu jeder Zeit. Sein flacher Sandstreifen erstreckt sich über weite Distanz – viele Kioske haben sich hier installiert, die delikate Fischgerichte servieren. Eine gute Infrastruktur wird abgerundet von einem interessanten Kunsthandwerk aus Holz.

Praia da Costa do Atlântico
An diesem Strand präsentiert sich das Meer ein bisschen anders als an den sonstigen Stränden der Region – nämlich mit starkem Wellengang, besonders während der Flut. Dieser Ort ist allerdings ein besonders guter Fangplatz für Robalos – und für Shrimps mit dem Netz – die Umgebung zieren nur ein paar Fischerhütten. Der einsame Strand ist besonders ideal für längere Wanderungen, auf denen man die Vegetation bewundern kann, die sich aus Restinga und nativem Wald zusammensetzt.