Strände von Lauro de Freitas

Veröffentlicht am 9. April 2013

In diesem Fall ist der Küstenstreifen Lauro de Freitas von Wohnblöcken eingefasst, wegen seiner Nähe zur Hauptstadt Salvador. Das hat aber auch seine Vorteile für jene Besucher, die eine perfekte Infrastruktur am Strand schätzen.

Anflug nach Salvador – dann 30 km weiter auf dem Landweg (BA-099) in Richtung Norden.

Beach chairs and umbrella on beach in Rio de Janeiro

Praia de Ipitanga
Einst besucht wegen seiner schönen Wellen und Dünen, hat sich “Ipitanga“ in wenigen Jahren zu einem der beliebtesten Strände im Umfeld von Salvador entwickelt. Er befindet sich genau an der Grenze der Hauptstadt und dem Munizip “Lauro de Freitas“ und ist an den Wochenenden vollbesetzt. Seine Beliebtheit erklärt sich aus der exzellenten lokalen Infrastruktur – hier gibt es Pousadas, Restaurants und Strand-Kioske vom Feinsten. Ausserdem ist er Treffpunkt der Jugend, die sich auf einem kleinen Abschnitt zu installieren pflegt, den sie “Aleluia“ nennt. Baden ist herrlich hier, und an einigen Stellen erscheinen bei Ebbe sogar Natur-Pools mit klarem, warmem Wasser.

Praia de Buraquinho
Der Strand ist gesprenkelt mit Kokospalmen und interessanten Felsenformationen. Im südlichen Teil präsentiert das Meer starke Wellen – hier sollte man erst bei Ebbe ins Wasser gehen. Im Nordteil trifft der Strand auf die Mündung des Rio Joanes, einem Abschnitt von Meer und Fluss, der sich bestens für Jetski-Touren oder im Kajak eignet. Da “Buraquinho“ erst seit wenigen Jahren in die touristische Planung aufgenommen wurde, ist seine entsprechende Infrastruktur noch bescheiden.

Vilas do Atlântico
Innerhalb des Munizips “Lauro de Freitas”, zirka fünf Kilometer hinter dem Flughafen von Salvador, liegt “Vilas do Atlântico“ (das Atlantische Dorf). Es befindet sich innerhalb einer geschlossenen Wohnanlage, mit einer kompletten Infrastruktur und einem sechs Kilometer langen Strand mit weissem Sand und von Kokospalmen begrenzt. Seinen Erfolg beim Publikum verdankt er nicht nur seiner Naturschönheit, sondern auch der Tatsache, für die Bürger der Hauptstadt eine praktische Alternative zu sein, um der stressigen Stadt-Routine zu entfliehen.

Die vielseitigen Freizeit-Optionen sind Surf, Sandfussball, Volley, Frescoball und viel Schatten und frisches Wasser. Gut ausgestattete Kioske servieren die traditionellen Strand-Leckerbissen (gegrillten Fisch, Krebse, Crevetten, Shrimps und verschiedene Gemüsesuppen) oder sogar ganze Menüs der regionalen und internationalen Küche, inklusive japanische Sushis und Sashimis. Das Bier ist stets eiskalt, und die traditionelle Caipirinha geht garantiert, und schnell, weg. Die Wohnanlage selbst bietet Appartements, Pousadas, Hotels, Restaurants, Shoppings und ein Kino für denjenigen, dem Sonne, Sand und Meer langweilig werden sollten.