Strände von Caravelas

Veröffentlicht am 5. April 2013

Um die Gegend von Caravelas ein bisschen kennenzulernen, ist eine Spazierfahrt per Boot auf dem Rio Caravelas bis nach “Nova Viçosa“ zu empfehlen, die durch die Mangroven führt. Eine weitere Option ist ein Spaziergang zum Vorort “Ponta de Areia“, einstmals Endstation der Eisenbahn, die Minas Gerais mit Bahia verband – hier sind interessante Gebäude vom Anfang des 20. Jahrhunderts zu sehen.

Anflug nach Porto Seguro – weiter 208 Kilometer auf dem Landweg in Richtung Süden.

9Caravelas

Praia da Barra de Caravelas
Das ruhige Meer umspült den Ort gleichen Namens – bestens geeignet für den Wassersport. Dort findet der Besucher, ausser einer annehmbaren Infrastruktur, auch eine historische Kirche von seltener Schönheit, die “Igreja da Conceição“. Vom Hafen fahren die Schiffe ab, die den am Tauchen interessierten Besucher zum “Abrolhos-Archipel“ bringen.

Praia da Barra Nova
Dieser einsame Strand, gesäumt von Kokospalmen, gilt als einer der bestgeschützten der Region. Das Wasser ist ruhig, lauwarm und zum Baden einfach ideal. Sein schönster Abschnitt beginnt im Norden, an einer Stelle, die “Ponta do Catoeiro“ genannt wird.

Praia da Ponta da Baleia
Der Strand mit Palmen und weissem Sand hat seinen Namen (baleia = Wal) aus vergangener Zeit, als hier die gefangenen Wale abgespeckt und zerteilt wurden. Er liegt an der Grenze zum Distrikt Alcobaça – ist ziemlich einsam und umgeben von grossen Rinderfarmen. Das Meer hat nur kleine Wellen, zum Baden am besten bei Ebbe geeignet.

Praia de Grauçá
Der Strand erstreckt sich vor der Fischersiedlung gleichen Namens, das Wasser ist ruhig, die zahlreichen Mandelbäume, die sich über den Kiosken wölben, geben der Idylle einen besonderen Touch. Das “Museu da Baleia“ (Wal-Museum) mit seinen Attraktiven Exponaten ist eine interessante Abwechslung für die Besucher.

Praia de Iemanjá
Der Strand liegt zum offenen Meer hin und bietet daher gute Bedingungen für Surf und Windsurfing. Der Sandstreifen wird von einem ausgedehnten Palmenhain begrenzt. Das Wasser ist an dieser Stelle getrübt von dem mit Algen besetzten Untergrund – bedingt durch den einmündenden Fluss. Einige Kioske am Strand sind spezialisiert auf die leckere Zubereitung von Muscheln.

Praia do Quitongo
Ein Strand in Ortsnähe, mit vielen Fruchtbäumen (Pitanga, Caju) – er liegt vor der “Ilha Cassumba”, an der Flussmündung des Rio Caravelas. Bei Flut eignet sich das Wasser bestens für Windsurfing und andere Wassersportarten. Die Landschaft präsentiert weite Mangrove-Dschungel, Restingas und vereinzelte, gut erhaltene native Waldareale.

Praia do Pontal do Sul
Ein schöner isoliert gelegener Strand, der praktisch leer ist – er hat weissen Sand, kristallklares Meerwasser davor und erstreckt sich einige Kilometer weit. Er wird durch eine Meerenge von der “Praia do Grauçá“ getrennt. Dorthin kann man allerdings per Boot übersetzen – Entfernung etwa 5 Kilometer.