Inseln Distrikt Juazeiro

Veröffentlicht am 17. April 2013
Inseln im Distrikt Juazeiro sind: Eine Palette schönster Flussinseln

sunrise in the seaDurch ihre Lage an einem der mächtigsten Ströme Brasiliens, dem Rio São Francisco, ist die Stadt “Juazeiro“ umgeben von Flussinseln. Eine der zweifellos schönsten ist die “Ilha do Fogo“, an der Grenze zwischen Bahia und Pernambuco. Sie besitzt eine ausgedehnte Strandfläche, die von einem Kreuz auf einem zwanzig Meter hohen Hügel beleuchtet wird. Für die Sportinteressierten gibt es einen zu diesem Zweck reservierten Strandabschnitt. Für Besucher ist die Insel geöffnet von Montag bis Sonntag zwischen 9:00 und 18:00 Uhr.

Eine der grössten und meist frequentierten Inseln ist die “Ilha do Rodeadouro“ – mit ruhigem, erfrischendem Wasser inmitten eines sauberen Areals. Es gibt vollkommen einsame Strandabschnitte, bestens geeignet zum Campen, mit Formationen der Caatinga-Vegetation. Die Insel hat eine gute Struktur an Kiosken mit Getränken und verschiedenen Leckereien. Der Besucher kann sich am Flussufer, und sogar im Wasser, auf bequemen Stühlen niederlassen, die bei Ebbe aufgestellt werden. Die Insel liegt 11 Kilometer entfernt von Juazeiro – an den Wochenenden fährt ein Bus vom “Terminal Rodoviário“ ab, der die Fahrgäste dort hinbringt. Abfahrt um 9:00, 10:00 und 11:00 Uhr – Rückfahrt um 15:00, 16:00 und 17:00 Uhr.

Die “Ilha de Nossa Senhora das Gotas” bezaubert mit ihrer Landschaft: Strände mit kristallklarem Wasser und schneeweissem Sand inmitten von Mango- und Caju-Bäumen. Für Verliebte ist die “Ilha do Massango“ besonders zu empfehlen, auf der die “Luaus“ (Mondscheinserenaten) bis zum Morgengrauen dauern. Einsam und ideal zum Campen ist die “Ilha Culpe o Vento“ (Beschuldige den Wind). Sie bekam diesen kuriosen Namen nach einem Dialog zwischen einem Fischer und seiner Frau. Die Legende erzählt, dass er die Geduld verlor, weil seine Frau nicht mit dem Kaffee erschien. Die kämpfte ihrerseits mit dem starken Wind, der das Feuer immer wieder ausblies. Als der Mann sie anfuhr, gab sie zurück: “Culpe o vento“! (beschuldige den Wind!).

So kommt man nach Juazeiro:

Anflughafen Salvador – weiter auf dem Landweg über die BR-324 – vorbei an „Feira de Santana“ bis zur Kreuzung mit der BR-407 (vor Jacobina) – weiter auf der BR-407 bis Juazeiro.