Insel Distrikt Cairu

Veröffentlicht am 6. April 2013
Insel im Distrikt Cairu ist: “Ilha de Tinharé”

2Ilha Tinharé_4412946_XSMit einer Fläche von zirka 400 Quadratkilometern ist die Insel “Tinharé“ das Zentrum des Archipels gleichen Namens – auf ihr liegen die Orte “Morro de São Paulo – Garapuá – Gamboa“ und “Galeão“ – der erste hat die beste touristische Infrastruktur mit vielen Restaurants und Pousadas.

Die lokale Landschaft wird durch gut erhaltenen Atlantischen Regenwald bestimmt, der mit weiten Mangrove-Dschungeln auf der Westseite der Insel kontrastiert. Des Weiteren finden sich Steilküsten und Hügelketten, Restingas, Palmenhaine und schöne, einsame Strände vor dem offenen Meer und in durchquerenden Flüssen. Keine Autos, sie sind verboten auf der Insel, und das entlastet die Natur und bewahrt die frische Luft, die man überall atmet.

Auch Historisches aus der Geschichte Bahias gibt’s auf der Insel: Zum Beispiel ein Fort aus dem Jahr 1630, mit dem man Salvador und das Gebiet um die Allerheiligenbucht beschützt hat. In “Morro de São Paulo“ steht eine einzigartige Kapelle zur Verehrung der “Nossa Senhora da Luz“ und in “Galeão“ die “Igreja de São Francisco Xavier“ – beide sind ein interessantes Beispiel der Architektur des 17. Jahrhunderts.

So kommt man nach Cairu: Anflughafen Salvador – täglich fahren Schiffe, von der Anlegestelle vor dem “Mercado Modelo“ in Salvador, nach “Morro de São Paulo“ – die einfachste Art, um hinzukommen. Man kann auch bis “Valença“ fahren und von dort per Boot übersetzen.