Rio Sauípe

Veröffentlicht am 3. Mai 2013

rioDer Rio Sauípe ist der bedeutendste Fluss im hydrografischen Becken gleichen Namens, im Norden begrenzt vom Becken des “Rio Subaúma“ und im Süden vom Becken des “Rio Imbassaí“. Der “Rio Sauípe“ entspringt südlich des Städtchens “Entre Rios“ und legt eine Strecke von 80 Kilometern bis zu seiner Mündung ins Meer zurück. Er ist umgeben von Galeriewald, die Früchte tragenden Bäume locken eine Menge unterschiedlicher Vogelarten an, die das Gebiet am Oberlauf des Flusses bevölkern.

An seiner Mündung liegt “Costa do Sauípe“, ein Konglomerat von Resort-Hotels auf der Halbinsel gleichen Namens, zirka 100 km von Salvador entfernt. Hier herrschen ganzjährige sommerliche Durchschnittstemperaturen von 28oC in der Luft und zirka 25oC im Wasser. Entlang des Strandes befinden sich verschiedene 5- und 4-Sterne Hotels, ein SPA-Zentrum und exklusive Boutiquen.

Um den Fluss kennenzulernen, stehen den Gästen zwei Ausflugsprogramme zur Verfügung: Für die Abenteurer die so genannte “Expedição Sauípe“: Anfahrt in 4×4-Jeeps auf sandigen Wegen mit einer anschliessenden Wanderung von 20 Minuten durch Restinga-Wald bis zum Ufer des Rio Sauípe. Die Gruppe besteigt dann typische lokale Kanus aus Holz, und alle können beim Paddeln mitmachen. Unter Begleitung eines Guide, der die Fauna und Flora erklärt, fährt die Gruppe den Fluss hinab, durchquert den grossen Mangrove-Dschungel vor seiner Mündung.

Nach etwa 30 Minuten Paddeln erreicht das Kanu den Mündungsbereich, wo die Passagiere sich an einem ausgiebigen Bad zwischen Fluss und Meer erfreuen können. Die andere Option ist eine Spazierfahrt in Aluminium-Booten mit Aussenbordmotor, Kapazität für acht Personen. Innerhalb einundeinhalb Stunden erleben die Passagiere zirka 15 Kilometer des Rio Sauípe – mit einer Pause für ein erfrischendes Bad im Fluss zwischendurch. Die Begleitung eines Guide, der die Fauna und Flora erklärt, ist inklusive, und das Anlegen von Schwimmwesten ist Pflicht.

So kommt man nach “Costa do Sauípe“:
Anflughafen Salvador – weiter auf der “Linha Verde“ (BA-099) zirka 90 Kilometer, bis zur beschilderten Abzweigung “Costa do Sauípe“.