Rio Jequitinhonha, Rio Passuí und Rio Preto

Veröffentlicht am 30. April 2013

7Rio Jequitinhonha-panoramio-comDer “Rio Jequitinhonha” fliesst an Kakao- und Viehzucht-Fazendas, Kokospalmenhainen und Bananenplantagen vorbei und durchquert Restbestände Atlantischen Regenwaldes – und er ist über seine Gesamtlänge schiffbar. Die Flussinseln “Inguaíra, França, Coroa Grande” und die “Ilha do Meio” umfliesst er auf seiner Reise, und in seinem Mündungsbereich erhebt sich das Städtchen “Belmonte“ am rechten Ufer. Der Fluss wird besonders von Adepten des Angelsports aufgesucht, “Robalos“ und “Carapebas“ sind ihre bevorzugten Trophäen.

Eine Verbindung zwischen dem “Rio Jequitinhonha“, der bei Belmonte mündet, und dem “Rio Pardo“ (bei Canavieiras), ist der “Rio Passuí“, seine Ufer sind von Mangroven und Palmenhainen, Kakao-Fazendas und Atlantischem Regenwald vereinnahmt – eine Landschaft, wie aus einem Bilderbuch. Ein paradiesischer Fluss auch für die Sportangler und Camper, insbesondere in dem Flecken “Barra do Peso“.

Sollten Sie mal dort vorbeikommen, dann versäumen Sie nicht den Besuch der Kaimanzucht auf dem “Sítio Barra Nova“. Der “Rio Passuí“ teilt sich in seinem Verlauf in zahlreiche Kanäle auf, die abwechselnd umgeben von Mangroven und Kokospalmen, bei den Inseln “Vera Cruz“ und “das Graças“ münden (schon im Distrikt Canavieiras). Dieser Fluss belohnt seine Besucher mit Badefreuden inmitten einer zauberhaften Naturidylle, die besonders von den vielen Vögeln unterstrichen wird.

Der “Rio Preto“ windet sich in zahllosen Flussbiegungen durch die schöne Landschaft, so wie die Anakondas, die an seinem Unterlauf besonders zahlreich gesichtet werden – was dem Fluss im Volksmund den Namen “Sucuriuba“ (Sucuri=Anaconda) eingebracht hat. Er mündet beim Dörfchen “Mogiquiçaba“ ins Meer – hier ist auch sein bester Abschnitt zum Baden. Auch dieser Fluss ist extrem fischreich – sogar Austern gibt es dort zuhauf.

Tipp: Sowohl in “Belmonte“ als auch in “Canavieiras“ gibt es ein Unternehmen, bei dem man Boote und Guides für Ausflüge buchen kann.

So kommt man nach “Belmonte“:
Anflughafen Porto Segro – weiter auf der BR-367 in nördlicher Richtung (75 km) – und nach “Canavieiras“ von “Belmonte“ aus: über die BA-275 und die BA-274 (190 km).