Volksfeste in Bahia

Veröffentlicht am 24. März 2013

feste in bahiaBahia, so sagt man, ist ein einziges Fest das ganze Jahr über. Tatsächlich reihen sich die Volksfeste in diesem Bundesstaat aneinander, wie sonst nirgendwo – sie konzentrieren sich besonders im Sommer (also zwischen November und Februar). Diese folkloristischen Manifeste diverser Wurzeln und Herkunft stellen sich dar mit Präsentationen unter freiem Himmel von “Capoeira, Maculelê“ und “Samba de Roda“. Tausende gehen auf die Strasse um ihre Schutzheiligen zu feiern.

Der ganze Glaube der “Baianos“ manifestiert sich in diesem Zyklus der Volksfeste, angefangen mit der Verehrung der “Orixás“ des “Candomblé“ – wenn sämtliche Kultstätten der Stadt ihre Trommeln zum Tanz der “Filhos-de-Santo“ ertönen lassen – bis zu den Festen der Katholischen Kirche, die einen gewissen profanen Kirmes-Anstrich durch zahlreiche “Sambas de Roda“ und Kioske bekommen, an denen man Getränke und Fast-Food bekommen kann.

Das festliche Klima prägt die gesamte Stadt, von morgens bis spät in die Nacht – und Anfang Dezember wird die Programmgestaltung noch dichter. Dieser Zyklus beginnt am 4. Dezember mit dem Fest der “Santa Bárbara“ und erreicht seinen Höhepunkt mit der “Lavagem do Bonfim“, dem Fest der “Iemanjá“ und dem Karneval. Die traditionellsten feste sind: “Bom Jesus dos Navegantes – Lavagem do Bonfim“ und “Iemanjá“.

Volksfeste in Bahia
  • Bom Jesus dos Navegantes – am 01. Januar
  • Lavagem do Bonfim – am zweiten Donnerstag des Januar (beweglich)
  • Ribeira – am Montag nach der “Lavagem do Bonfim“ (beweglich)
  • Festa de Iemanjá – am 02. Februar
  • Lavagem de Itapuã – eine Woche vor dem Karneval (beweglich)
  • Santa Bárbara – am 04. Dezember
  • N. S. da Conceição da Praia – am 08. Dezember

Zeca-Vater_150-mit-Ausrufezeichen
» Fest- & Kulturagenda Brasiliens