Nach 24 Jahren gewinnt Deutschland den vierten WM-Titel und wird Vierfacher Weltmeister

Veröffentlicht am 14. Juli 2014 unter WM 2014 News

24 Jahre danach, und wieder mit einem Sieg gegen Argentinien, gewinnt Deutschland den WM-Pokal und ist damit vierfacher Weltmeister – so wie Italien und mit einem Titel weniger als die brasilianische Seleção. Organisation, Disziplin, Technik und Charisma prägten die Kampagne der Europäer, die im Halbfinale, im Stadion Mineirão, Brasilien mit 7:1 in seine Schranken verwiesen.

Pokal-Marcello Casal Jr-Agência Brasil-3446

Der Schütze des Tores, dass Deutschland den WM-Titel acht Minuten vor Ende der Verlängerung einbrachte, Mario Götze, wurde zum besten Spieler auf dem Platz gewählt. Die Deutschen beendeten diese WM unbesiegt und mit dem besten Sturm des Turniers. Die argentinische Mannschaft, geführt von Lionel Messi – viermal zum besten Fussballer der Welt gewählt – konnte dem Sturm der Deutschen bis zur siebenten Minute der zweiten Verlängerungs-Halbzeit widerstehen.

In den 120 Minuten der Partie kämpften Deutschland und Argentinien um jede Lücke auf dem Spielfeld. Die Argentinier, die bereits zwei Verlängerungen hinter sich hatten – gegen die Schweiz im Viertelfinale und gegen Holland im Achtelfinale – wirkten gegen Ende der Verlängerung müder als die Deutschen.

Durch ihre schnellen Gegenattacken hatten die Argentinier mehr zu rennen als die Europäer. Aber sie hatten auch grosse Chancen im Verlauf der Partie. In der 20. Minute der Ersten Halbzeit vergab Argentinien eine unglaubliche Gelegenheit: Der deutsche Mittelfeldspieler Toni Kroos köpfte den Ball zurück – dort stand der argentinische Stürmer Higuain völlig frei und vor Torhüter Manuel Neuer – und schoss den Ball… daneben!

In der 6. Minute der Ersten Verlängerungs-Halbzeit verpasste der Argentinier Palacio eine weitere grosse Chance, als er den Ball innerhalb des gegnerischen Strafraums erhielt, ihn mit der Brust stoppen konnte und dann ebenfalls daneben schoss.

Auch Deutschland verpasste grosse Chancen. Die bedeutendsten waren ein Kopfball von Höwedes an die Latte, gegen Ende der Zweiten Halbzeit, und ein starker Schuss von Schürrle, zu Beginn der Verlängerung, der vom gegnerischen Torwart Romero gehalten wurde.

Mit dem Titel wird Deutschland der dritte Vierfach-Weltmeister im Fussball, und das erste europäische Team, das eine WM ausserhalb des europäischen Kontinents gewonnen hat. Das Team von Joachim Löw erhielt die begehrte Trophäe aus der Hand der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff. Nach Berlin werden die Deutschen eine in Gold gebadete Replika der Trophäe mitnehmen.

Mit dem WM-Titel wiederholen die Deutschen die Geschichte von Brasilien und Italien beim Gewinn des Vierfachen Titels. Nachdem sie den Dreifachen im Jahr 1970 gewonnen haben, konnten die Brasilianer erst wieder 1994 erneut siegen – 24 Jahre danach. Und die Italiener gewannen ihren Dreifachen im Jahr 1982, und ebenfalls genau 24 Jahre danach eroberten sie den Pokal erneut.