Neymar ist für den WM Preis “Goldener Fussball” vorgeschlagen worden

Veröffentlicht am 12. Juli 2014 unter WM 2014 News

Ricardo Stuckert-CBFDer brasilianische Stürmer Neymar ist unter den Spielern, die für den „Goldenen Fussball Adidas“ bei der WM 2014 vorgeschlagen wurden – der Preis wird für den besten Spieler des Turniers vergeben. Weitere Konkurrenten sind die Argentinier Di Maria, Messi und Mascherano – die Deutschen Hummels, Kroos, Müller und Lahm – der Holländer Robben und der Kolumbianer James Rodriguez.

Der Zweitplatzierte wird den „Silbernen Fussball“ und der Dritte den aus Bronze erhalten. Zwei Brasilianer haben den Goldenen Fussball bei früheren WMs gewonnen: Romário, bei der WM 1994 in den USA, und Ronaldo, bei der WM 1998 in Frankreich.

Für die Torhüter von Costa Rica, Navas, von Deutschland, Neuer, und von Argentinien, Romero, ist der Preis des „Goldenen Handschuhs“ zu gewinnen. Und für den Preis „Überraschungs-Spieler der WM“ stehen der Holländer Depay und die Franzosen Pogba und Varane zur Wahl. Dieser Preis ist auf Spieler begrenzt, die nach dem 1. Januar 1993 geboren wurden.

Die Preise in den drei Kategorien werden nach dem Ende des Turniers von der Gruppe für technische Studien der FIFA definiert – nach einer Analyse der 64 WM-Partien. Die dreizehn Mitglieder der Gruppe aus verschiedenen Ländern werden geführt von Jean-Paul Brigger.

Die Torschützen der WM, die die Goldenen, Silbernen und Bronzenen Fussballschuhe erhalten, sowie der Gewinner des Preises „Fair-Play“, werden ebenfalls am Sonntag bekanntgegeben – nach der Beendigung der WM. Die vorgeschlagenen Namen wurden gestern (11.07.), anlässlich eines Kollektiv-Interviews, von der Chefin der Kommunikations-Abteilung der FIFA, Delia Fischer, bekanntgegeben. In dem Interview sagte Delia, das die Regel bezüglich des WM-Pokals im Jahr 1970 geändert worden sei. Damals hatte das Land, welches dreifacher Weltmeister geworden war, das Recht, den Pokal zu behalten.

Das war zum Beispiel auch der Fall von Brasilien, der “Pokal Jules Rimet“ blieb im Besitz der Seleção. Von damals bis heute verbleibt der Pokal im Besitz der FIFA, und jede Gewinner-Mannschaft erhält die Trophäe der vorherigen Weltmeister. Der anlässlich der Sieger-Zeremonie übergebene Pokal wird ersetzt von der Sieger-Trophäe, welche die Sieger noch im Umkleideraum des Stadions erhalten. Während der Zeremonie zum Abschluss der WM erhalten die Spieler der Weltmeister Mannschaft jeder eine Goldmedaille, und die Vize-Champions jeder eine aus Silber.

Die FIFA-Sprecherin informierte ausserdem, dass die Gewinner ausserdem einen Geldbetrag von 35 Millionen US-Dollar, die Vize-Champions einen Betrag von 25 Millionen US-Dollar, bekommen werden. Der Drittplatzierte erhält 22 Millionen und der Vierte 20 Millionen US$. Des Weiteren gab Delia bekannt, dass Brasilien heute (12.07.) mit gelbem Trikot und weissem Short spielen wird – Holland in blauem Trikot und Short. Beim Endspiel morgen (13.07.) wird Deutschland in weissem Trikot und Argentinien in dunkelblauem Trikot spielen.

Was der Skandal bezüglich des illegalen Verkaufs von Eintrittskarten betrifft, antwortete Delia, dass dies “zum Bereich der Polizei gehört“, und dass die FIFA darüber keinen Kommentar verlauten lasse. “Wir erwarten die Resultate (der Untersuchungen) und Aktualisierungen der Autoritäten“, fügte die Sprecherin hinzu, und wiederholte, dass die FIFA gegen jedwede Art von unerlaubten Handlungen beim Verkauf von Eintrittskarten sei.