WM-Splitter vom 10. Juli 2014

Veröffentlicht am 10. Juli 2014 unter WM 2014 News

Top-Model im Pokalfieber

Bevor am Sonntag das Finale zwischen Deutschland und Argentinien angepfiffen wird, können die über 70.000 Zuschauer, die im Maracanã erwartet werden, noch einmal einen Blick auf die FIFA-Trophäe erhaschen. Präsentieren werden den Pokal das brasilianische Top-Model Gisele Bündchen und der spanische Fußballer Carles Puyol, der die Trophäe 2010 bei der WM in Südafrika stolz in Empfang genommen hatte. Die Organisatoren hoffen so, die Stimmung im Stadion noch weiter anzuheizen.

wm-2014-zeca

Teurer Tor-Rabatt

Vom doppelten Pech getroffen ist ein Verlag in São Paulo, der Bücher via Internet verkauft. Er hatte vor dem Halbfinale zwischen Brasilien und Deutschland damit geworben, für jedes Tor des Gegners zehn Prozent Rabatt auf seine Bücher zu geben. Dass Deutschland sieben Tore erzielt und sich der Rabatt auf 70 Prozent aufsummieren könnte, damit hatte die Unternehmensleitung jedoch nicht gerechnet. Kaum war das Spiel beendet, stürzte dann auch der Server des Verlages wegen Überlastung ab. Jeder wollte zum Trost der Niederlage ein Buch.

Brasilien hat beste Verteidigung

Die Statistiken der FIFA bringen Kurioses zu Tage. Danach wird ausgerechnet die brasilianische Seleção als die Mannschaft mit der stärksten Verteidung eingestuft. Auch wenn sie beim Spiel gegen Deutschland sieben Tore einstecken musste, hat sie es laut FIFA-Statistik insgesamt 134 mal geschafft, einen Angriff abzuwehren. Spitzenreiter ist sie ebenso mit bei den Attacken, die mit hundert Schüssen angegeben werden. Bei der Anzahl der Tore liegt mit 17 hingegen die deutsche Mannschaft vorne. Gleiches gilt bei den Pässen, die mittlerweile auf 3.421 angestiegen sind.