Argentinier feiern im Tango-Rhythmus am Strand der Copacabana

Veröffentlicht am 10. Juli 2014 unter WM 2014 News

Alexandre Macieira-RioturDie Fans von Argentinien zitterten, litten und feierten schliesslich im Sand des Copa-Strandes, so als befänden sie sich in der Arena Corinthians, dem “Itaquerão“, in São Paulo. Das “FIFA Fan Fest“ am Strand der Cariocas füllte sich während der Partie zwischen Argentinien und Holland mit Menschen, die vorherrschend in Blau-Weiss oder Orange gekleidet waren. Das Unentschieden 0:0 nach der normalen Spielzeit, und immer noch nach der Verlängerung, war ein Test für die Nerven und Herzen aller Anwesenden, und die Spannung wurde fast unerträglich beim anschliessenden Elfmeter-Schiessen.

Dann, als der argentinische Keeper Romero es fertigbrachte, den ersten Ball abzuwehren, liess der Druck bei den Argentiniern ein wenig nach, stieg jedoch bei den Holländern, die noch ein zweites Mal erleben mussten, wie ein Schuss vom argentinischen Torwart abgewehrt wurde – und dass dieser Moment praktisch das Schicksal ihrer Mannschaft besiegelte, die jetzt gegen Brasilien um den Dritten Platz spielen werden – am Samstag (12.07.) im Nationalstadion von Brasília.

“Mir hat es nicht besonders gefallen. Habe furchtbar gelitten. Der Messi hat nicht wie sonst geglänzt. Aber mein Herz ist stark. Wir haben einen guten Torwart mit Romero. Wollen mal sehen was gegen Deutschland passieren wird“, sagte Juan aus der argentinischen Provinz Missiones, der in einem Supermarkt arbeitet und zusammen mit seiner Ehefrau nach Brasilien gereist ist.

“Wir sind im Endspiel. Es ist unglaublich. Der Messi hat nicht besonders gespielt, aber wir haben trotzdem gewonnen. Wir werden unser Möglichstes geben gegen Deutschland. Es ist schwierig, aber ich glaube, wir könnten gewinnen. Jetzt bin ich erst einmal sehr froh, dass wir im Endspiel sind, besonders in Brasilien“, sagte ein Journalist aus Tucumán (Argentinien).

“Ich war sehr nervös. Wir haben sehr gelitten. Bin 1987 geboren und habe noch nie Argentinien als Champion erlebt. Das ist mein Traum. Wir werden Deutschland besiegen“, sagte der junge Gonzalo aus Ushuaia (Feuerland) immer noch weinend.

In geringerer Anzahl sah man die Holländer traurig und resigniert davongehen. “Es war ein ausgeglichenes Spiel. Aber der Disput beim Elfmeter-Schiessen ist immer eine unsichere Sache. Man weiss nie, was passieren wird, und eigentlich kann man darauf keinen Weltmeister aufbauen“, bedauerte der holländische Fan.

Nach dem Spiel schwärmten die Argentinier aus und verteilten sich auf die Trottoirs der Avenida Atlântica, im Umkreis des “Fan-Festes“. Sie schwenkten Spruchbänder und Fahnen, fühlten sich wie zuhause und veranstalteten einen Karneval im Tango-Rhythmus