WM-Splitter vom 9. Juli 2014

Veröffentlicht am 9. Juli 2014 unter WM 2014 News

Orakel bei den Simpsons

Dass Deutschland gegen Brasilien gewinnen wird, wurde von den Amerikanern längst schon vorausgesehen. In der Serie „Die Simpsons“ wird der Hauptstar der brasilianischen Elf auf der Bahre vom Feld getragen, ohne dass Homer Simpson ein Foul gib. Letztlich gewinnt Deutschland. Bei der Torzahl scheiterte das Filmorakel allerdings. Es sah lediglich ein 2:0 vor anstatt ein 7:1. Jetzt steht nur noch der Rest des Simpson-Orakels aus: der WM-Titel für die Deutschen.

wm-2014-zeca

Rivalentrost

Die deutschen Fußballer haben seit Beginn der Weltmeisterschaft schon öfter für Schlagzeilen in den brasilianischen Medien gesorgt. Mal war es der Tanz Podolskis mit den Indios, mal das Singen der Hymne des Fußballclubs Bahias. Jetzt sind es ihre Posts in den sozialen Netzwerken. “Respeite a Amarelinha” – „Respektiere die Kanariengelben“ schrieb Lukas Podolski auf Facebook und Instagram und verweist darauf, dass seine großen Vorbilder Brasilianer sind und er das Land lieben gelernt habe. Zur Bekräftigung hängt er noch Hashtags wie “Kopf hoch” und “Brasilien, ich liebe dich” an. Özil ermuntert die Brasilianer damit, dass sie ein wunderschönes Land hätten, ein fantastisches Volk und unglaubliche Fußballer.

Kinderliebe

Während viele erwachsene Zuschauer das gelbe Trikot der Seleção beim Spiel zwischen Argentinien und Holland und bei den Fanfesten angesichts der Niederlage vom Dienstag im Schrank gelassen haben, gaben die kleinen Besucher nicht nach. Anders als ihre Eltern stellten etliche von ihnen mit Recht stolz auch weiterhin die Farben Brasiliens zur Schau.