WM-Splitter vom 2. Juli 2014

Veröffentlicht am 3. Juli 2014 unter WM 2014 News

Deutsche sind Passkönige

Nach der FIFA-Statistik haben die Holländer bisher mit zwölf Toren die meisten Treffer erzielt. Die Belgier landen auf Platz eins, was den Angriff angeht. Deutschland ist mit 2.560 Pässen das Land der Pässe und Algerien hat die beste Verteidigung. Zum Top-Spieler wurde der Kolumbianer James Rodriguez gekürt, der 15-mal in Richtung Tor geschossen und dabei fünfmal den Ball im Netz versenkt hat. Über 54,7 Kilometer hat der Amerikaner Michael Bradley während der WM-Spiele zurückgelegt. Am schnellsten gelaufen ist bisher Junior Diaz mit 33,8 Kilometern pro Stunde. Der Deutsche Shkodran Mustafi schaffte eine Spitzengeschwindigkeit von 32,9 km/h. Nach dem Castrol-Index gilt der Brasilianer David Luiz mit einer Note 9,79 als bester Spieler.

wm-2014-zeca

Straßenschmuckwettbewerb zur WM

In einigen brasilianischen Städten gibt es einen ganz speziellen WM-Wettbewerb, bei dem es darum geht, die Straßen für die Weltmeisterschaft zu schmücken. Viele sind dem Aufruf gefolgt. Auch in der Stadt União dos Palmares im Bundesstaat Alagoas, im Nordosten Brasiliens, haben sich die Nachbarn ganzer Straßenzüge zusammengeschlossen, um Bürgersteige und Häuser zu bemalen und Girlanden quer über die Straße hinweg aufzuhängen. Gewonnen haben dort die Bewohner der Straße Travessa Tancredo Neves. Sie erhalten als Anerkennung für ihre Arbeit ein Fest am Samstag. Wer weiß, vielleicht können sie ja dann auch schon den Einzug der Brasilianer ins Halbfinale feiern, stehen sich am Freitag doch die brasilianische und die kolumbianische Mannschaft im Viertelfinale gegenüber.

Aus für WM-Flitzer

Der Italiener, der am Dienstag beim Achtelfinale in Salvador zwischen Belgien und den USA auf das Spielfeld gelaufen ist, ist ein Wiederholungstäter und muss mit einer Anzeige wegen Betruges rechnen. Er stürmte bereits etliche Male ein Spielfeld, unter anderem bei der WM in Südafrika 2010. Dieses Mal hatte er seinen Auftritt minutiös geplant. Er kaufte ein Ticket für den Bereich, der für gehbehinderte Menschen vorgesehen ist, da sich dieser näher am Spielfeld befindet. Das kann ihm nun eine Anzeige wegen Betruges einbringen. Er wurde zudem des Landes verwiesen.