Castelão beendet die erste WM-Phase mit einem Publikumsdurchschnitt von 59.434 pro Spiel

Veröffentlicht am 25. Juni 2014 unter WM 2014 News

Die Arena Castelão in Fortaleza registrierte ein Gesamtpublikum von 237.700 Personen und eine durchschnittliche Besetzung von 93% bei den ersten vier Begegnungen. Das grösste Publikum wurde mit dem Spiel Brasilien gegen Mexiko erreicht.

In vier Spielen innerhalb der ersten WM-Phase hat die “Arena Castelão“ in Fortaleza, insgesamt ein Publikum von 237.737 zahlenden Personen empfangen – das entspricht einem Mittelwert von 59.434 Personen pro Spiel. Das Duell vor dem grössten Zuschauer-Kontingent fand am 17. Juni statt, als Brasilien und Mexiko aufeinandertrafen und sich unentschieden 0:0 trennten – anwesend waren 60.342 Fans auf den Tribünen. An zweiter Stelle der Statistik erscheint das Spiel Deutschland gegen Ghana, mit 59.621 Fans. Die Partie Griechenland gegen Elfenbeinküste, die am Dienstag (24.06.) stattfand, registrierte 59.095 zahlende Zuschauer, während die Niederlage von Uruguay durch Costa Rica von 58.679 Zuschauern verfolgt wurde.

Castelão

Mit einer Gesamtkapazität für 63.903 Tribünenplätzen war das Stadion “Castelão“ in dieser ersten Phase im Durchschnitt zu 93% besetzt. Von der Gesamtzahl des anwesenden Publikums, so die Informationen des WM-Sekretariats in Ceará (Secopa), waren 168.000 brasilianische und ausländische Touristen. “Das Stadion ist komfortabel, günstig gelegen und einfach zu erreichen. Die Sicht ist von allen Plätzen aus gut“, bestätigt der Tourist Fernando aus Vitória do Espirito Santo, der sich das Spiel Deutschland gegen Ghana, am Samstag (21.06.) angeschaut hatte und zurückkam, um auch die Partie Griechenland gegen Elfenbeinküste, am Dienstag (24.06.) zu erleben.

Wie das Tourismus-Sekretariat von Ceará (Setur) informiert, haben 31.900 Touristen die Partie Griechenland gegen Elfenbeinküste im Stadion Castelão verfolgt. Davon waren 12.700 Besucher aus anderen brasilianischen Bundesstaaten, und 19.200 waren Ausländer. Ausserdem wurden mehr als 27.000 Eintrittskarten an Bürger der Hauptstadt Fortaleza und Umgebung verkauft.

Unter den am Dienstag anwesenden Ausländern waren die meisten Nordamerikaner – mit 5.600 verkauften Karten. Die Engländer erschienen auf dem zweiten Platz (1.600), gefolgt von den Deutschen (1.300), Australiern (1.200) und Kanadiern (1.000). Die Besucher aus São Paulo, die “Paulistas“, führten die Besucherreihe der brasilianischen Fans an.

Spiele und Publikum der ersten Phase in Fortaleza:
Brasilien 0:0 México (17.06) – 60.342
Deutschland 2:2 Ghana (21.06) – 59.621
Griechenland 2:1 Elfenbeinküste (24.06) – 59.095
Uruguay 1:3 Costa Rica (14.06) – 58.679
Gesamt: 237.737
Durchschnitt: 59.434
Besetzung: 93%