Brasília wird das grösste Publikum beim dritten Spiel der brasilianischen Seleção empfangen

Veröffentlicht am 22. Juni 2014 unter WM 2014 News

Im Vergleich zu den vorhergehenden zwei WM-Partien der brasilianischen Seleção, wird das Publikum am kommenden Montag (23.06.) in Brasília alle bisherigen Zahlen übertreffen. Nach Auskunft der FIFA beträgt die Gesamtkapazität des Stadions Mané Garrincha 69.432 bezahlte Plätze – alle Eintrittskarten für das Spiel zwischen Brasilien und Kamerun wurden verkauft.

Beim Eröffnungsspiel, am 12. Juni in São Paulo, waren es 62.103 zahlende Zuschauer, in Fortaleza, bei der zweiten Partie am 17. Juni, 60.342.

Die Landeshauptstadt konnte bis jetzt die dritt- und viertgrösste Besucherzahl der WM 2014 für sich registrieren, hinter den beiden ersten Spielen im Maracanã (Rio de Janeiro), das eine grössere Kapazität hat als das “Mané Garrincha“ in Brasilia. Beim Spiel zwischen Kolumbien und Elfenbeinküste wurden 68.748 Eintrittskarten verkauft, beim Spiel Ecuador gegen die Schweiz waren es 68.351 Karten.

Die grösste Publikumszahl aller 26 bereits durchgeführten Partien wurde mit 74.738 zahlenden Personen erreicht beim Spiel Argentinien gegen Bosnien-Herzegovina. Die Partie zwischen Spanien und Chile – ebenfalls im Maracanã – fand unter den Augen von 74.101 zahlenden Fans statt.