Miroslav Klose: “Es ist eine Ehre, auf dem gleichen Platz wie Ronaldo zu stehen”

Veröffentlicht am 22. Juni 2014 unter WM 2014 News

kloseDer deutsche Stürmer Miroslav Klose, der am Samstag (21.06.) die Rekordmarke des Brasilianers “Ronaldo Fenômeno“, als bester WM-Torschütze (15 Tore) aller Zeiten, erreicht hat – beim Spiel gegen Ghana, im Stadion Castelão von Fortaleza, das mit 2:2 unentschieden endete – sagte, dass er sich “geehrt“ fühle, die Rekordmarke des Brasilianers erreicht zu haben. “Das ist exzellent. Ich kenne Ronaldo, und er war ein grosser Stürmer. Für mich ist es eine grosse Ehre, nun mit ihm auf einer Ebene zu stehen”, bestätigte der Deutsche. “Ich stand in einer günstigen Position, als mir das Tor gelang“, sagte Klose über sein Tor in der 26. Minute der Zweiten Halbzeit, das zum Unentschieden gegen Ghana führte.

Während des kollektiven Interviews kam der Trainer Joachim Löw auch auf den Torschuss von Klose zu sprechen. “Klar, das ich mich für Klose freue. Er schoss dieses Tor zwei Minuten nachdem er eingewechselt worden war. Das ist für seine Karriere sensationell. Er hat eine schwierige Saison hinter sich, mit einigen Verletzungen. Als Trainer bin ich besonders stolz auf ihn, dass er in unserer WM-Partie diesen Rekord erzielen konnte“, bestätigt der deutsche Coach. Auf Twitter hat der brasilianische Ex-Stürmer Ronaldo den Deutschen wegen seiner Leistung beglückwünscht: Bem vindo ao clube, Klose! Imagino a tua felicidade. Que bela Copa“! (Willkommen im Club, Klose! Ich kann mir deine Freude vorstellen. Was für eine schöne WM”!)

Was das Spiel betrifft, so lobte Joachim Löw die offensive Stärke der afrikanischen Mannschaft und sagte, dass Deutschland es vorgezogen hätte, bei der Ersten Etappe nicht zu viel zu riskieren. “Sie haben alles gegen unser Team mobilisiert – haben drei sehr schnelle Stürmer vorne eingesetzt. Wir haben es dagegen versäumt, die Lücken beim Gegenangriff zu nutzen“, bestätigte der Trainer. “In der ersten Halbzeit wollten wir in disziplinierter Art und Weise kompakt spielen. Es war uns bewusst, dass es uns unmöglich werden würde, neunzig Minuten lang gegen Ghana anzurennen, in diesem Klima“.

Der Trainer Kwesi Appiah, aus Ghana, pries die Fähigkeit seines Teams, sich nach der Niederlage gegen die USA so schnell erholt zu haben. “Es war ein ebenbürtiges Duell. Jeder weiss, dass Deutschland eins der besten Fussball-Teams der Welt ist. Wir hatten gute Möglichkeiten, riskierten alles bei den Attacken. Leider ist es uns nicht gelungen, zu gewinnen“.

Daten der Partie:

Deutschland war zu 59% im Ballbesitz, Ghana 41% . Das Stadion “Castelão“ in Fortaleza registrierte 59.621 Zuschauer. Die Afrikaner führen die Schüsse aufs Tor mit 20 gegen 11 klar an. Der Stürmer Mario Goetze wurde von der FIFA als Bester Spieler auf dem Rasen gewählt.