WM-Splitter vom 15. Juni 2014

Veröffentlicht am 15. Juni 2014 unter WM 2014 News

Fußball-WM als phantasievolles Kostümfest der Nationen

Wohl noch bei keiner Fußball-Weltmeisterschaft waren so viele phantasievoll verkleidete Menschen unterwegs, wie es derzeit in Brasilien der Fall ist. Nicht nur, dass die Brasilianer selbst mit gelb-grünen Hemden, Perücken und Hüten die Stadien und Straßen bevölkern. Auch die Touristen sind dem Kostümfieber verfallen. In Manaus waren englische Ritter unterwegs, in Porto Alegre Napoleons. Mexikaner stellen sich mit ihren riesigen Sombreros zum Foto und so mancher Australier hatte ein Plüschkänguruh im Gepäck. Weder Samurais fehlten, noch der Papst. Schweizer, Ecuadorianer, Honduraner, Argentinier, Franzosen, Engländer, Touristen von der Elfenbeinküste oder aus Costa Rica – sie alle vereint bei der WM in Brasilien die Leidenschaft der Verkleidung.

wm-2014-zeca

Einsatz Schweinsteigers und Ronaldos weiter offen

Werden sie spielen oder nicht? Die Frage richtet sich sowohl an den Star der portugiesischen Nationalmannschaft und besten Fußballer der Welt, Cristiano Ronaldo, als auch an Deutschlands Bastian Schweinsteiger. Während Cristiano Ronaldo in den vergangenen Tagen mit einem Schutz am Knie trainierte, unterzog sich Schweinsteiger eingehenderen Untersuchungen am Fuss. Eine endgültige Antwort darauf, ob sie zum Einsatz kommen, wird es jedoch wohl erst am Montag geben. Dann stehen sich beide Mannschaften in der Arena Fonte Nova in Salvador de Bahia gegenüber.

Regenpause in Natal

Wasser im Überfluss gibt es seit Freitag in der nordöstlichen Stadt Natal. Dort sind in zwei Tagen über 220 Millimeter Regen gemessen worden. Der Regen scheint sein Monatssoll auf einmal erfüllen zu wollen. Denn eigentlich werden für den Juni durchschnitt 350 Millimeter in 30 Tagen erwartet. Während für einige Stadtteile Natals, wo Menschen in sogenannten Risikogebieten leben, Warnungen herausgegeben wurden, befindet sich das Stadion auf sicherem Gebiet. Am Sonntag zeigte sich indes die Sonne, wie Jürgen Klinsmann fröhlich twitterte. Er wird am Montag mit der Mannschaft der USA gegen Ghana antreten und hofft auf eine Regenpause.