WM-Splitter vom 14. Juni 2014

Veröffentlicht am 15. Juni 2014 unter WM 2014 News

Schweizer Nationalmannschaft testet Spielfeld in Brasília

Die Schweizer Nationalmannschaft ist die erste, die den „gramado“, den Rasen, im Fußballstadion Mané Garrincha in der brasilianischen Hauptstadt Brasília betreten hat. Von der brasilianischen Öffentlichkeit wurden die Schweizer bisher kaum wahrgenommen. Das wird sich am Sonntag (15.) ändern, wenn sie gegen Ecuador antreten. Trainer Ottmar Hitzfeld verriet am Samstag, dass es sein ganz persönliches Ziel sei, mit der schweizer Nationalmannschaft bis ins Achtelfinale zu gelangen. Vor dem ersten Spiel sei er allerdings ein wenig nervös, so Hitzfeld.

wm-2014-zeca

Finder suchen Eigentümer von verlorenen Eintrittskarten

Da staunten die Mexikaner nicht schlecht, als sie Besuch von einem Taxifahrer bekamen. Der hatte in seinem Fahrzeug eine Tasche mit 40 Eintrittskarten für die Fußball-Weltmeisterschaft entdeckt und sich prompt auf die Suche nach den Eigentümern gemacht. Die fand Adilson Luiz da Cruz in einem Hotel in Morumbi: eine Gruppe von Mexikanern, die schon vor dem Spiel am Feiern waren und die Tasche im Taxi vergessen hatten. Zurückgegeben hat ebenso ein junger, brasilianischer Student eine Eintrittskarte, die er vor dem Stadion in Natal gefunden hatte. Den Eigentümer machte er innerhalb von zwei Stunden via Internet mit Hilfe von Facebook ausfindig.

Mit buntem WM-Taxi durch Manaus

In Manaus zieht derzeit ein Taxi die Blicke auf sich. Sein Besitzer, hat sein Arbeitswerkzeug für die Fußballweltmeisterschaft mit Miniatur-Uniformen der brasilianischen Nationalmannschaft, gelb-grünen Sitzbezügen, Fahnen und Mini-Autos ausgestattet. Den Spaß hat er sich umgerechnet etwa 350 Euro kosten lassen. Allerdings findet die Fußball-Weltmeisterschaft auch nicht alle Jahre statt.

Eins zu Null für Shakira

Das offizielle Lied zur Fußball-Weltmeisterschaft „We are One“ von Rapper Pit Bull, Dance-Queen Jennifer Lopez und Brasil-Sternchen Claúdia Leitte hat bisher nicht wirklich Eingang in die Herzen der Fußballfans gefunden. Das entsprechende Video dazu wurde bei Youtube bisher „nur“ 73 Millionen Mal aufgerufen, während der Clip „La La La (Brazil 2014)“ der kolumbianischen Sängerin Shakira und dem brasilianischen Musiker Carlinhos Brown bereits 100 Millionen Aufrufe vereint.