Orangene Invasion: Holländer feiern vor und nach dem Torregen in Salvador

Veröffentlicht am 14. Juni 2014 unter WM 2014 News

Der Bundestaat Bahia besitzt die drittgrösste spanische Kolonie Brasiliens – aber die dominante Farbe am vergangenen Freitag (13.06.) in Salvador war Orange! Am Tag der Begegnung mit Spanien – das verlorene Endspiel der WM von 2010 ist unvergessen – nahmen die Holländer die bahianische Hauptstadt in Beschlag und hissten ihre traditionelle orangene Fahne auf dem “Terreiro de Jesus“ des Pelourinho-Platzes.

Rita Barreto-Bahiatursa-hol_sal_pelo3

Noch bevor sie an jenen Torregen auch nur denken konnten, mit dem sie später in der “Arena Fonte Nova“ Fussballgeschichte schrieben, feierten sie zu den musikalischen Klängen des Landes, und sie hissten viele Fahnen, präsentierten sich in Kostümen und mit orange bemalten Gesichtern, der bevorzugten Farbe ihrer Trikots. “Unsere Gedanken sind sehr positiv. Erstens, weil wir uns im Land des Fussballs befinden und zweitens, weil wir zu feiern verstehen“, sagte Judith, Koordinatorin der Fans aus der Holländischen Fussball-Föderation.

Wie das Staatliche Sekretariat der WM in Bahia (Secopa-BA) angibt, kamen mehr als 5.000 holländische Besucher nach Salvador. Von DJs animiert, begannen die Besucher sich ab 8:00 Uhr zu versammeln – dann marschierten sie gegen 13:00 Uhr gemeinsam zum Stadion.

“Ich habe mich für Salvador entschieden, nachdem ich erfahren hatte, dass das Spiel hier stattfinden würde, und ich bin begeistert von der Gastfreundschaft dieser Menschen und dem festlichen Klima der Stadt“, äusserte sich der Tourist Herman, der zum zweiten Mal Bahia besucht.

Unter den Tausenden von Holländern, die in der Bahianischen Hauptstadt ankamen, sind auch 25 Autos von Fussball-Fans die schon seit drei Monaten unterwegs sind. “Das sind Personen, die unserem Team hier in Brasilien folgen werden. Sie starteten mit ihren Autos von Holland per Schiff nach New York. Von dort ging es weiter durch Mexiko und die anderen mittelamerikanischen Länder bis nach Brasilien“, erklärt Judith, die Koordinatorin der holländischen Fans.