Ereignisse der WM ausserhalb des Spielfeldes

Veröffentlicht am 3. Juni 2014 unter WM 2014 News

Schönheiten, “Sauferei“ und gutes Essen werden die gesellschaftliche Ereignisse der Fussball-Weltmeisterschaft ausserhalb des Spielfeldes animieren.

Die schönsten Fussball-Fans

German, Spanish and Italian Supporters at StadiumViele Leute rümpfen inzwischen die Nase, aber sie haben immer Erfolg: Die Italiener pflegen ihrem Ruf als Schönlinge zu entsprechen und auch der infamsten Anmache. Trotzdem werden sie wahrscheinlich viele Brasilianerinnen entzücken.

Die schönsten weiblichen Fans

Die Brasilianerinnen werden als Konkurrenz die Holländerinnen und Französinnen bekommen. Aber die Spanierinnen werden mit ihrer Mischung aus Rasse, Sympathie und hypnotischem Blick viele Herzen gewinnen. Viele werden das spanische Team anfeuern, nur um ihnen zu gefallen.

Das beste Stadion

Fürs Maracanã gibt es keine Konkurrenz. Es ist das berühmteste Stadion des Landes, in dem auch die meisten Partien der WM stattfinden werden – insgesamt sieben, inklusive das Endspiel. In der ersten Phase wird es bereits zur Bühne für Favoriten wie Argentinien, Spanien und Frankreich.

Die enthusiastischsten Fans

Auf den Tribünen der WM werden sich Personen aller Hautfarben, Sprachen und Kulturen befinden. Mitten unter ihnen werden sich ein paar Verrückte mit Sombrero und Freistilringer-Masken abzeichnen. Die Mexikaner sind laut, bunt und aufsässig – und sie trinken Tequila. Eine Extra-Attraktion der WM.

Bester Austragungsort

Kein anderer Austragungsort kann mit dem Angebot Salvadors konkurrieren: Herrliche Strände, Strassenfeste mit animierender Musik, und die Klassiker Spanien gegen Holland und Deutschland gegen Portugal, gleich in der ersten Phase. Glücklich jene, die bei der WM in Bahia dabei sein werden.

Das populärste Getränk

Die FIFA wird mit offiziellem Bier und Softdrinks in Brasilien landen, aber damit werden sie niemanden beeindrucken. Brasilianer und Ausländer wissen es bereits, dass diese WM dem Kokoswasser (Água de Coco) gehört. Die Caipirinha und der Zuckerrohrsaft (Caldo de Cana) machen sich auch nicht schlecht. Ob in seiner Originalversion oder in einer Verpackung vom Supermarkt, Kokoswasser ist das beste Gegenmittel bei Hitze und auch gegen den Kater.

Der populärste Snack

Nichts gegen die “Acarajés“ (frittierte Snacks aus Bohnenteig, gefüllt mit Shrimps) der Bahianerinnen, aber die “Coxinha“ (frittierter, birnenförmiger Snack aus Kartoffelteig, gefüllt mit Hühnerfleisch) wird diese WM beherrschen. Von Manaus bis Porto Alegre wird sie die Gringos süchtig machen und, wie immer, auch den Hunger der Brasilianer stillen, die vergessen haben zu Mittag zu essen, bevor sie anfangen zu trinken.

Die grösste Gaunerei

Sie wird an den 12 Austragungsorten der WM passieren: Vor Schweiss triefende, durstige Fans werden sich nach jenem Strassenhändler umschauen, der eisgekühlte Wasserflaschen im Angebot hat – und einen absurden Preis dafür verlangt. Bereiten Sie sich vor, dass eine Flasche Wasser zwischen 5,00 R$ und 10,00 R$ (1,60 – 3,20 Euro) oder sogar mehr kosten wird!

Das meist geknipste “Selfy”

Die Gringos kommen nach Brasilien, um ihre Mannschaft anzufeuern, und sie werden ihre Rubrik im Facebook mit ihren Fotos füllen – den “Selfies”, Eigenportraits mit dem Handy. Wollen wir wetten, dass acht von zehn Selfies oben auf dem Corcovado geknipst werden, mit dem “Cristo Redentor“ im Hintergrund? Danach werden sie den “Morro Dois Irmãos“ (Berg der Zwei Brüder) in Ipanema knipsen, den “Pelourinho“ in Salvador und den “Rio Tietê“ (vom Abfall verunreinigter Fluss) in São Paulo – nein, den wohl nicht, war nur ein Witz!