Vierter Sieg in Serie: Brasilien gewinnt mühevoll gegen Sambia

Veröffentlicht am 15. Oktober 2013 unter WM 2014 News

1667936974Die Asientournee der brasilianischen Nationalmannschaft fand in Peking ihr letztes Konzert. Gegen Sambia spielte das Orchester um Neymar und Co. am Ende 2:0. Der Kader von Trainer Luiz Felipe Scolari bekam es mit einem unangenehmen Gegner zu tun, der hart verteidigte und die Südamerikaner nicht viel spielen ließ. Schließlich erlöste Oscar in der 59. Minute seine vornehmlich aus Reservisten bestehende Mannschaft. Kurz darauf traf Dedé mit seinem ersten Länderspieltor zum 2:0-Endstand (66.).

Wieder war es ein kleinerer Gegner und wieder war es ein unangenehmer Gegner. Die Afrikaner wussten von Beginn an, dass sie mit einer starken Defensivleistung der Seleção den Arbeitstag erschweren können. Neymar und Alexandre Pato, der sich noch immer Hoffnungen für ein WM-Ticket machte, begannen zwar offensiv, konnten sich durch die dichte Abwehr der Sambier jedoch kaum durchkämpfen. Und immer wieder war aber ein Fuß oder eine Hand von Keeper Kennedy Mweene zwischen den Brasilianern und ihrem ersten Tor.

Wie auch gegen Südkorea am Samstag (2:0) musste Neymar einiges einstecken. Immer wieder musste er zu Boden gehen und wurde hart gestoppt. Die größten Chancen vor der Pause hatte aber nicht der Offensivkünstler, sondern Pato, der eine Hereingabe von Dani Alves nicht im Tor unterbringen konnte, weil Mweene wieder stark parierte (41.). 20 Minuten zuvor prüfte Lucas Moura den Keeper aus einer Entfernung von knapp 30 Metern. Doch auch hier hielt er seinen Kasten sauber und brachte den Verteidiger von Paris Saint-Germain zum Verzweifeln.

Neymar hat die Führung auf dem Fuß

Auch in der zweiten Halbzeit war der Weg schnell klar. Er führte klar zum Tor Sambias. In der 56. Minute lief Neymar fast alleine auf den Kasten der heutigen Gäste zu, doch wieder sollte er am stark haltenden Keeper der Sambier scheitern.

In der 59. Minute war es dann Oscar, der die wartenden Fans erlöste. Ecke Neymar, der Ball schien schon geklärt, doch der Chelsea-Spieler schnappte sich die Kugel wieder und schoss sie mit einem Gewalt-Distanz-Schuss von links ins rechte obere Eck der Sambier.

Nun war der Knoten geplatzt. Wieder versuchte Neymar sich, doch scheiterte, um es dann in der 66. Minute besser zu machen. Sein Freistoß landete perfekt bei Dedé. Der Verteidiger von Cruzeiro erzielte per Kopf seinen ersten Treffer für die Nationalmannschaft (66.). In der Folge kam Sambia ab und an gefährlich vor das Tor der Südamerikaner, ohne aber ernsthaft für Gefahr zu sorgen.

Brasilien bleibt mit dem 2:0 über Sambia ach im vierten Spiel in Serie ungeschlagen. Mit den beiden Erfolgen gegen Südkorea und die Afrikaner, hat sich die Asienreise der Seleção gelohnt.

Matchdaten:
BRASILIEN 2 x 0 Sambia
Diego Cavalieri, Daniel Alves, Dedé, David Luiz (Henrique), Maxwell; Lucas Leiva, Paulinho (Hernanes), Ramires (Oscar), Lucas Moura (Hulk); Neymar (Bernard), Alexandre Pato (Jô) Mweene, Chongo Kabaso (Chisenga), Bronson Chama, Himoonde, Mbola; Mtonga, Lungu, Tembo, Mayuka (Chamanga); Katongo (Musonda), Jacob Mulenga (Roger Kola)
Trainer: Luiz Felipe Scolari Trainer: Patrice Beaumelle
Tore: 1:0 Oscar (59.), 2:0 Dedé (66.)
gelbe Karten: keine
rote Karten: keine
Stadion: Nationalstadium, Peking (China)
Datum: 15.10.2013
Schiedsrichter: Fan Qi (China)