Dilma Rousseff am Sonntag nicht im Maracanã

Veröffentlicht am 29. Juni 2013 unter WM 2014 News

Wenn das Maracanã am Sonntag zum Finale des FIFA-Konföderationen-Pokal lädt, wird eine Person fehlen. Brasiliens Präsidentin werde nach lokalen Medienberichten nicht am Endspiel zwischen Gastgeber Brasilien und Welt- und Europameister teilnehmen.

rousseff-blatter

“Ich bin kein Prophet und weiß nicht, ob sie da sein wird. Ich habe bis jetzt noch keine Bestätigung, dass sie zum Finale kommen wird“, sagte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter. Dies berichteten beispielsweise die Blätter O Globo und Correio Braziliense.

Blatter, selbst als Weltverbandspräsident stark umstritten, war ebenso wie Rousseff beim Eröffnungsspiel von den Fans ausgepfiffen worden. Dies soll auch der Grund sein, warum die Präsidentin dem Endspiel fernbleiben will.

Nach seinem viel kritisierten Trip zur U-20-Weltmeisterschaft in die Türkei entgegnete Blatter, er sei nicht geflohen, sondern habe ganz im Gegenteil “zwei Verantwortlichen zur selben Zeit wahrgenommen“. Die FIFA sieht den Confed Cup als Erfolg an, dennoch soll es auch am Sonntag in Rio de Janeiro zu erneuten Massendemonstrationen kommen.