Der Confederations-Cup ist der grosse Test für die Fussball-WM

Veröffentlicht am 12. Juni 2013 unter WM 2014 News

Fifa_confederations_cup_2013_logoAm 15. Juni 2013 beginnen die Spiele der “Copa das Confederações“ (der Confederations-Cup) in Brasilien – sie stellen sozusagen einen Probelauf für das bedeutendste Sportereignis des Planeten dar – die WM 2014, die ebenfalls in Brasilien ausgetragen wird. Auf dem Rasen werden Auswahlmannschaften zusammentreffen, die insgesamt 12 Weltmeistertitel erobert haben. Fünf davon hat sich Brasilien gesichert, vier haben die Italiener eingeheimst, zwei gingen nach Uruguay und einer wurde von der spanischen Nationalelf gewonnen, und zwar bei der letzten WM in Südafrika 2010. Am Confederations-Cup 2013 werden diesmal auch Japan, Mexiko, Tahiti und Nigeria teilnehmen.

Brasilien hat nicht nur die meisten Fussball-Weltmeisterschafts-Titel gewonnen, sondern auch die meisten Titel beim Confederations-Cup, nämlich drei: 1997 – 2005 und 2009! Frankreich steht an zweiter Stelle in diesem Ranking, mit zwei Titeln: 2001 und 2003. Mexiko gewann einmal im Jahr 1999.

1992 und 1995 – noch unter dem Namen “Cup of King Fahad“ – wurde der Confederations-Cup in Saudi-Arabien ausgetragen, allerdings mit ein paar Unterschieden zum jetzigen Event. Den ersten Cup in Saudi-Arabien gewannen die die Argentinier – bei einer Teilnahme von nur vier Nationen – und 1995 wurde eine dänische Nationalelf Champion, bei einer Teilnahme von sechs Nationen.

Das Land, das bei allen Confederation-Cups dabei war, ist Brasilien – 2013 ist die brasilianische “Seleção“ zum siebenten Mal hintereinander dabei. Obwohl die Brasilianer gerade eine Phase der Neuformierung ihres Teams durchlaufen, werden sie – als Gastgeber – zu den Favoriten gezählt. Diese Position teilen sie sich mit den Spaniern, die nicht nur in der letzten WM in Südafrika als Sieger hervorgegangen sind, sondern auch die dritt- und zweitletzten Euromeisterschaften gewonnen haben.

Italien, Uruguay und Mexiko gehören ebenfalls zu den Favoriten – die letzteren, weil sie Olympia-Champion geworden sind. Aber, nichts ist im Fussball vorauszusehen: Japan, Tahiti und Nigeria sind Aussenseiter, deren Teams für Überraschungen gut sind und gewinnen können.

Jedenfalls sind die Erwartungen hoch gesteckt – der Conderations-Cup wird als Test-Event in Brasilien sehr ernst genommen, besonders in den Städten Brasília, Rio de Janeiro, Belo Horizonte, Recife, Fortaleza und Salvador, wo die einzelnen Ausscheidungs-Partien jeweils stattfinden werden – natürlich in den bereits neu konstruierten Arenen für die WM 2014.