Brasilien bei Maracanã-Eröffnung 2:2 gegen England

Veröffentlicht am 3. Juni 2013 unter WM 2014 News

ABrTR__TNG7370Nach dem Hin und Her um ihre Abstellung durfte zumindest Luiz Gustavo in der Startelf ran. Sein Teamkollege vom FC Bayern München musste bei Brasiliens Rückkehr ins Maracanã-Stadion auf der Bank Platz nehmen. Die Seleção verpasste mit dem 2:2 (0:0) gegen die englische Nationalmannschaft jedoch den erhofften Befreiungsschlag vor dem in knapp zwei Wochen beginnenden Confed Cup.

Die gut 70.000 Zuschauer feierten dennoch die Rückkehr ihrer Nationalmannschaft in das legendäre Stadion. Die Scolari-Elf spielte zuletzt im Oktober 2008 in Rio de Janeiro.

Brasiliens Superstar Neymar zündete im ersten Durchgang ein kleines Offensivfeuerwerk, nutzte aber seine zahlreichen Chancen nicht zu ersten Treffer im umgebauten Maracanã. Erst in der 57. Minute wurde Fred diese Ehre zuteil.

Anschliessend wagten sich die Briten mehr nach vorne und Alex Oxlade-Chamberlain gelang in der 67. Minute das, was seinem Vater bei dessen Auftritt im Maracanã verwährt blieb: Ein Tor. Er netzte zum 1:1 ein, welches Wayne Rooney (79.) später noch erhöhte. Paulinho (82.) rettete den Hausherren das Remis und bewahrte sie vor einer Blamage.

Das für rund 425 Millionen Euro umgebaute Maracanã-Stadion bestand seinen ersten grossen Test, auch wenn rund um die Arena zahlreiche Baustellen durch Planen notdürftig abgedeckt waren und noch nicht alle Zugangswege fertiggestellt sind.