Drohnen-Einsatz bei Confed Cup 2013 und Weltjugendtag

Veröffentlicht am 30. Mai 2013 unter WM 2014 News

800px-Elbit_Hermes_900sZwei Drohnen sollen während der Eröffnungs- und Schlussfeier des Confed Cups in Brasilien (15. bis 30. Juni) über den Stadien in Rio de Janeiro und Brasilia kreisen und für Sicherheit sorgen.

Dies bestätigte der Chef des Luftwaffen-Operations-Zentrums dem Nachrichtenportal G1. “Wir werden sie zur Sicherheit nutzen und dabei den Luftverkehr, der während des Turniers eingeschränkt sein wird, nicht behindern“, sagte Mario Luis da Silva Jordao.

Die unbemannten Flugobjekte werden mit Kameras und Radar ausgestattet sein und so Bewegungen von Personen und Fahrzeugen in den entsprechenden Bereichen aufnehmen. “Wir wollen Bilder mit hoher Qualität“, hiess es weiter, “die Drohnen werden dabei keinerlei Gefahr für die Zuschauer darstellen. Ausserdem sollen sie ja nicht nur über dem Publikum, sondern auch im direkten Umfeld der Stadien fliegen.“

Betroffen sind das Mané-Garrincha-Stadion in Brasília, wo der Confed Cup am 15. Juni startet und das Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro. Dort findet am 30. Juni das Endspiel statt. Insgesamt stehen bei der Generalprobe für die WM 2014 in Brasilien sechs Spielorte auf dem Programm.

Brasiliens Luftwaffe verfügt über vier Drohnen vom Typ “Elbit Hermes“. Von diesen in Israel hergestellten Flugkörpern sollen zwei eingesetzt werden. Sie werden aus 2000 bis 5000 Metern Höhe mit Kameras die Umgebung kontrollieren.

Auch schon im Juni 2012 flogen Drohnen über Rio de Janeiro. Damals fand in der Metropole die Konferenz für nachhaltige Entwicklung satt. Laut der US-Nachrichtenseite “Huffington Post“ sorgten die Drohnen für die Sicherheit der anwesenden Staatschefs. Auch für den katholischen Weltjugendtag von 22. bis 28. Juli am selben Ort sei eine Luftüberwachung geplant. An der Veranstaltung wird auch Papst Franziskus das Land besuchen.