Schiedsrichter treffen sich in Rio de Janeiro

Veröffentlicht am 27. Mai 2013 unter WM 2014 News

Anpfiff mit Trillerpfeife - WhistleDas erste Vorbereitungsseminar für die Schiedsrichterkandidaten für die Fussballweltmeisterschaft 2014 hat am Wochenende in Rio de Janeiro begonnen. Die Unparteiischen aus 46 Ländern nehmen bis Freitag, 31. Mai, an zahlreichen Theorie-Lektionen teil, durchlaufen medizinische Tests und absolvieren sportliche Aktivitäten.

Unterstützt werden sie von den FIFA-Schiedsrichter-Instruktoren sowie zahlreichen weiteren Experten auf unterschiedlichen Gebieten, beispielsweise Medizin, Technologie, Physiotherapie, Kommunikation und Verwaltung.

Massimo Busacca, Leiter der Abteilung Schiedsrichterwesen der FIFA und selbst zweimaliger WM-Schiedsrichter, sagte: “Hier in Brasilien wird immer Fussball gespielt, überall und zu jeder Tageszeit! Bei solch grosser Leidenschaft und Energie möchte ich, dass die Schiedsrichter Fussball regelrecht atmen – dass sich also alles nur um Fussball dreht. Sie sind die besten Schiedsrichter der Welt!“ Von den Fans werde von den Schiedsrichtern bei der WM und dem bald stattfindenden Confed Cup “absolute Bestleistungen“ erwartet.

Nach den Worten von Ricardo Trade, Hauptgeschäftsführer des Lokalen Organisationskomitees (LOK), stehe Brasilien am “Beginn einer neuen Ära“. Die Plätze und die Stadien seien auf einem neuen Qualitätsniveau angelangt, die auch die Leistungen der Schiedsrichter “optimieren“ werden.

Weiter sagte Trade: “Wir haben die grosse Ehre, beim FIFA Konföderationen-Pokal eine neue Innovation einzuführen, denn wir werden Torlinientechnologie in unseren Stadien haben. Damit diese neue Technologie optimal funktioniert, ergreifen wir beim LOK alle notwendigen Massnahmen, damit die Schiedsrichter auf dem Platz mit optimaler Unterstützung des Systems die richtige Entscheidung treffen können.“

Zehn der nach Brasilien gereisten Schiedsrichter wurden bereits für den FIFA Konföderationen-Pokal im Juni ausgewählt.