WM 2014: Hotels in Rio schon ausgebucht

Veröffentlicht am 12. März 2013 unter WM 2014 News

Tania RegoABrTausende Fussballfans in der ganzen Welt träumen davon zu einer Weltmeisterschaft reisen zu können. Dieses unvergleichliche Gefühl in einem WM-Stadion erleben, ganz klar etwas besonderes, doch wen es nach Brasilien zum WM-Turnier 2014 zieht, der sollte sich sputen. Nach Angaben des brasilianischen Fremdenverkehrsamtes sind die Unterkünfte in der Metropole Rio de Janeiro bereits komplett ausgebucht und in São Paolo ist nur mit Glück noch etwas zu finden. Wer jedoch bereits ein Zimmer gebucht hat, kann sich auf viele Fanfeste freuen.

Der Leiter Internationale Märkte beim Brasilianischen Fremdenverkehrsamt Embratur, Marcelo Pedroso, sagte der dpa: “Rio de Janeiro ist bereits komplett ausgebucht.“ Auch in São Paulo sei es schwierig, anders jedoch in den übrigen Städten, da noch nicht feststeht, wo die grossen Nationalmannschaften spielen werden. Pedroso beruhigte die Fans jedoch: “Insgesamt gibt es genügend Hotels für alle Besucher.“ Zahlreiche Hotels seien neu gebaut, andere renoviert und erweitert worden.

Rund 600.000 internationale Besucher erwartet

Zur Fussball-Weltmeisterschaft vom 12. Juni bis 13. Juli 2014 erwartet Brasilien rund 600.000 internationale Besucher. Wie viele Deutsche kommen werden, lasse sich noch nicht sagen, so Pedroso. “Wir denken aber, dass viele kommen, denn die Deutschen sind fussballverrückt.“ Auch die lange Anreise werde sie nicht abschrecken.

Gerade bei den Flugverbindungen und an den Flughäfen werde sich zur WM einiges tun. Derzeit bieten mit Condor, Lufthansa und TAM drei Airlines Nonstop-Verbindungen nach Brasilien an – 35 pro Woche. Zur WM werde es aber sicher auch Charterflüge geben, so Pedroso. Massiv investiert werde derzeit in Flughäfen. São Paulo erhält zum Beispiel gerade ein drittes Terminal. Es soll im Mai 2014 eingeweiht werden. Auch die anderen Terminals werden renoviert. In Campinas, rund 90 Kilometer von São Paolo entfernt, werde das alte Terminal durch ein neues ersetzt. Und auch Brasilia baut an einem neuen Terminal.

Innerbrasilianische Flugverkehr wichtig

Aufgrund der grossen Entfernungen im Land sei besonders der innerbrasilianische Flugverkehr während der WM wichtig, erklärte Pedroso. Deshalb würden auch kleinere Flughäfen speziell im Norden des Landes ausgebaut. Die Bahn ist in Brasilien keine Alternative. Eine neue Schnellbahntrasse zwischen Rio und São Paulo soll erst nach der WM fertig werden – was jedoch auch so geplant worden sei und keine Verzögerung darstelle. Rechtzeitig fertig werden sollen zahlreiche Metrolinien, die die Airports mit den Stadtzentren und den Stadien verbinden.

Der Ticket-Verkauf hingegen startet erst nach dem Confederations-Cup in diesem Sommer. Doch auch, wer ohne Ticket während der WM nach Brasilien reise, werde nicht enttäuscht. Im ganzen Land sollen zahlreiche Fanfeste mit Live-Übertragungen steigen. “Im grossen Stil ist das Public Viewing ja eine deutsche Erfindung, aber ich habe schon als Kind zusammen mit den Menschen aus meiner Strasse die Spiele geschaut.“