Investitionen für die Fussball-WM 2014

Veröffentlicht am 12. Februar 2011 unter WM 2014 News

Für die Fussball-WM 2014 investiert die brasilianische Regierung 11,8 Mrd. US-Dollar in die urbane Mobilität für den Ausbau von Strassen, Flughäfen, Häfen, sowie in die Ausbildung von Fachkräften und verschiedene Werbekampagnen. Aber auch die Privatwirtschaft – speziell Hotelketten und Fluggesellschaften – werden ihre Investitionen für diesen Event erhöhen.

Mit diesen Massnahmen für den Mega-Event erhofft sich Brasilien einen Anstieg von fünf auf acht Millionen Touristen für 2014. Gemäss einer Studie brasilianischer Hotelunternehmen werden die neuen Betriebe auch nach der WM ausgelastet sein. Der Präsident des brasilianischen Fremdenverkehrsamtes Embratur – Mário Moysés – sagte in einem Interview dazu: “Unsere Wirtschaft wächst, der Binnenmarkt boomt, und dank der gefestigten Demokratie geniesst Brasilien heute politische Stabilität“. Weiter sagte er: “Die nächsten zehn Jahre sind für Brasilien eine grosse Chance, noch mehr Touristen und damit Devisen ins Land zu holen“.

Auch viele Fluggesellschaften erhöhen die Zahl der internationalen Flüge nach Brasilien. Anfang 2011 wurden wöchentlich 897 internationale Flüge registriert. Anfang Februar hat sich die Anzahl auf annährend 1000 Linienflüge erhöht. Embratur will die Zusammenarbeit mit den Fluggesellschaften weiter vorantreiben und intensivieren. So landete Ende Januar der erste American-Airlines-Flug in der Hauptstadt Brasília. Die portugiesische TAP bietet täglich elf Flüge nach Brasilien (ab Juni 2011 in die 10. Destination Porto Alegre) an, die spanische Iberia bietet einen neuen Flug von Madrid nach Recife und Fortaleza an und geplant ist ein Direktflug von Barcelona–São Paulo. Auch die Türkische Fluggesellschaft will ihre Flüge nach Brasilien erhöhen.


Zeca-Vater_150-mit-Ausrufezeichen
» Erfahren Sie mehr über die Spielorte WM 2014