Umbau des Maracanã-Stadion in Rio gestartet

Veröffentlicht am 26. August 2010 unter WM 2014 News

Mit einer rund sechs monatigen Verzögerung hat gestern (25.08.) der Umbau des legendären Maracanã-Stadions begonnen. Die für 300 Mill. Euro geplante Modernisierung des „Fussballtempel“ für die kommende Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien soll Ende 2012 beendet sein.

Das „Estádio Jornalista Mário Filho“ – wie es offiziell heisst – gehört zu einem der traditionsreichsten und bekanntesten Fussballstadien der Welt. Einige Zeit zählte das Maracanã-Stadion mit seinen 200.000 Zuschauern (im WM-Endspiel 1950, Brasilien gegen Uruguay) zum grössten Stadium der Welt. Das Stadium der beiden Erstligisten Rios – dem FC Flamengo und Fluminense FC – verfügt heute über eine Kapazität von 88.000 Zuschauern.

Das Stadium soll – nach einem ersten Umbau 2007 für die Panamerikanischen Spiele – für die kommende Copa 2014, wie für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro grundlegend umgebaut werden. Durch die strengen Kriterien des Fussball-Weltverbandes FIFA für die Weltmeisterschaftsstadien, soll u.a. das Fassungsvermögen von aktuell 88.000 Zuschauern auf 83.000 reduziert werden.

Ein neues Dach wird das umgebaute Stadion genauso erhalten, wie neue Stadionsitze, neue Logen und eine neue Pressetribüne. Einzig die „alte“ Aussenfassade muss erhalten werden, denn das Stadion wurde als nationales Monument eingestuft.