Mano Menezes Debüt geglückt: Brasilien siegte 2:0 gegen die USA

Veröffentlicht am 11. August 2010 unter WM 2014 News

Eine neue, verjüngte brasilianische Seleção, mit vielen unbekannten Gesichtern, gewann am Dienstagabend im ersten Testspiel nach der WM gegen die Auswahl der USA mit 2:0. Die erste Feuerprobe hat der neue Trainer Mano Menezes – der den zuletzt glücklosen Trainer Dunga ablöste – somit positiv überstanden.

Spielfreude, Spielwitz und Dribblings – Zutaten, die der Seleção zuletzt sichtlich abhanden gekommen waren – kamen wieder zum Vorschein. Zumindest im ersten Freundschaftsspiel der Ära Mano Menezes war davon zu sehen, denn die Offensive spielte mit Leidenschaft wie zu Zeiten des viel gelobten „Samba-Fussballs“. Der Sieg durch die Tore von Neymar (28.) und Alexandre Pato (45) war damit mehr als verdient.

selecao1

Die Mannschaft um Landon Donovan war dann auch überrascht vom energischen Auftreten der brasilianischen Nationalmannschaft, die keineswegs mit der vermuteten Nervosität den Neubeginn der Seleção nach dem frühen Viertelfinal-Aus bei der WM 2010 in Südafrika einleiteten. Mit Daniel Alves und Mannschaftskapitän Robinho standen lediglich zwei Spieler auf dem Platz, die an der WM 2010 in Südafrika im Einsatz standen. Der neue Hoffnungsträger Ganso vom FC Santos füllte die Position des Mittelfeldstrategen aus, im Sturm lauerten Neymar und Robinho.

Nach der 2:0 Führung zum Seitenwechsel zeigten sich einige Unsicherheiten in den Reihen der Seleção und liessen die USA besser ins Spiel kommen. aber richtig gefährlich vor dem Tor von Victor wurde es nicht..Brasilien erkämpfte sich im weiteren Verlauf des Spiels die ein oder anderer grosse Chance durch Robinho und Paulo Henrique Ganso, die in der Schlussphase sogar noch jeweils das Gehäuse trafen.

Spiel: USA – Brasilien 0:2
Stadion: New Meadowlands, New Jersey (USA)
Zuschauer: 77.223
Schiedsrichter: Silviu Petrescu (CAN)
Tore: Neymar (28.), Alexandre Pato (45.)
Verwarnungen: David Luiz (Brasilien)

USA: Howard (Guzan); Spector, Bocanegra (Goodson), Bradley, Gonzalez; Donovan (Findley), Bedoya (Gomez), Bornstein, Buddle (Altidore); Edu, Benny Feihaber (Kljestan)
Trainer: Bob Bradley

Brasilien: Victor; Daniel Alves, Thiago Silva, David Luiz, André Santos; Lucas, Ramires (Hernanes), Ganso (Jucilei); Robinho (Diego Tardelli), Neymar (Ederson) (Carlos Eduardo), Alexandre Pato (André).
Trainer: Mano Menezes