Der neue Trainer der Seleção heisst Mano Menezes

Veröffentlicht am 25. Juli 2010 unter WM 2014 News

Das Hin und Her um die Neubesetzung des Traineramt in Brasilien findet mit den Worten Mano Menezes “Ich machs!” ein Ende. Der 48-jährige war am Freitag von Verbandschef Ricardo Teixeira gebeten worden, die vakante Position auszufüllen. Vorgänger Dunga war nach dem enttäuschenden Abschneiden der Seleção bei der WM 2010 in Südafrika fristlos entlassen worden.

mano_menezesMano Menezes ist der aktuelle Trainer der Corinthians São Paulo, bei welchem auch Ronaldo und Roberto Carlos unter Vertrag stehen. Menezes ist aber nur die zweite Wahl Teixeiras, den der hatte sich zu vor bereits mit seinem Topfavoriten Muricy Ramalho am Freitagvormittag geeinigt, dessen Verein Fluminese übermittelte dem CBF jedoch nur wenige Stunden später eine Absage. Der Traditionsclub in Rio de Janeiro bestand auf den bis Ende 2010 laufenden Vertrag, erteilte keine Freigabe und kündigte zudem an, Muricy werde bis 2012 verlängern.

Am Samstagvormittag, nach einer Nacht Bedenkzeit und einem letzten Training mit dem Pokalsieger von 2009, gab Mano dann seine Zustimmung, das höchste aber auch undankbarste Traineramt im Land zu übernehmen. Noch während er die Fragen der Journalisten beantwortete, stürmten Ronaldo, Elias, Dentinho, Julio Cesar und Roberto Carlos den Saal und beglückwünschten den neuen Teamchef der Seleção.

Mano gilt zwar als erfahrener Coach, verfügt bis auf ein paar wenige Spiele in der Copa Libertadores jedoch über keinerlei internationale Erfahrung. Auch als Spieler kam er zudem nie über die Amateurliga hinaus. Der CBF erwartet von ihm nun einen kompletten Neuaufbau des fünffachen Weltmeisters in Hinblick auf die WM-Endrunde in vier Jahren im eigenen Land. Hier soll eine neue, frische Mannschaft endlich den sechsten Titel holen.

Das Tagesgeschäft beginnt für den frisch gebackene Trainer zudem bereits am Montag. Dann muss er seinen Kader für das Freundschaftsspiel der Seleção am 10. August gegen die USA bekannt geben.