Spielorte für WM 2014 werden erst im Mai festgelegt

Veröffentlicht am 9. Januar 2010 unter WM 2014 News

Zürich, 12. März 2009

Die Festlegung der Spielorte der Fussball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien verzögert sich. Dies gab die FIFA am Mittwoch in Zürich bekannt. Demnach werden die Standorte erst Ende Mai im Rahmen einer Sitzung des Exekutivkomitees auf den Bahamas bekannt gegeben und nicht wie geplant auf der kommenden Sitzung am 19. und 20. März in Zürich.

Erst im Dezember hatte die FIFA in Tokio entschieden, die Anzahl der Spielstätten bei der WM 2014 von 10 auf 12 zu erhöhen. Damit kam der Weltfussballverband einem Wunsch Brasiliens nach. Auch die spätere Bekanntgabe der Spielorte wurde mit dem lokalen Organisationskomitee im grössten Land Südamerikas abgesprochen. Es gäbe derzeit keine zwingende Notwendigkeit für eine sofortige Entscheidung. Die Berichte der letzten Inspektion der Bewerberstädte im Januar und Februar dieses Jahres könnten daher länger und genauer analysiert werden.

17 Städte haben sich für die Austragung des wichtigsten Fussballturniers der Welt beworben: São Paulo, Porto Alegre, Florianópolis, Curitiba, Rio de Janeiro, Belo Horizonte, Brasília, Goiânia, Campo Grande, Cuiabá, Rio Branco, Manaus, Belém, Salvador, Recife, Natal und Fortaleza. Fünf davon stehen bereits fest, auch wenn dies bislang noch nicht offiziell bestätigt wurde: Rio de Janeiro, São Paulo, Belo Horizonte, Porto Alegre und Brasília.

Weiteren vier Austragungsstätten – Curitiba, Fortaleza, Recife und Salvador – sind ebenfalls so gut wie bestätigt, könnten jedoch noch scheitern, wenn die geplanten Investitionen nicht aufgebracht werden. Neben diesen neun Standorten soll zudem jeweils eine Spielstätte im Amazonas (Manaus oder Belém) sowie im Pantanal (Cuiabá oder Campo Grande) liegen. Unter Berücksichtigung dieser Parameter kämpfen dann noch Florianópolis, Goiâna, Rio Branco und Natal um den letzten der 12 begehrten Plätze.

Dietmar Lang für BrasilienPortal