Brasilien gewinnt WM-Auftakt gegen Nordkorea mit 2:1

Veröffentlicht am 15. Juni 2010 unter WM 2010 News

Brasilien hat bei der Fussball-WM sein Auftaktmatch gegen Nordkorea trotz schwacher Leistung mit 2:1 gewonnen. Die Torschützen der über weite Strecken langweiligen Partie waren Maicon (55.), Elano (71.) sowie Ji Yun-Nam (88.).

bra-nkorea_1

Es war ein glanzloses Spiel, welches die rund 56.000 Zuschauer im Ellis Park Stadion in Johannesburg bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt miterleben durften. Der fünffache Weltmeister, nach eigenen Angaben bestens gerüstet für einen erneuten Titelgewinn, zeigte von Beginn an ein schwaches und unkonzentriertes Spiel. Ob es nun an der Kälte oder am vielleicht unterschätzten Gegner lag, die Seleção spielte die gesamte erste Hälfte lustlos und unmotiviert. Nur das nötigste wurde erledigt, grosse Schwierigkeiten hatte das natürlich technisch überlegene Brasilien mit den Angreifern der auf Platz 105 der FIFA-Weltrangliste positionierten Asiaten nicht zu vermelden. Die Starkicker aus dem grössten Land Südamerikas hingegen bissen sich am Abwehrbollwerk ihres Gegners immer wieder die Zähne aus, so dass die Partie nach und nach immer weiter abflachte.

Der Pausentee dürfte mit einer gehörigen Standpauke von Trainer Carlos Dunga einhergegangen sein, denn nach dem Seitenwechsel schien sich der Rekordweltmeister ein wenig aufzuraffen. In der 55. Minute kam dann für die jeweils mehreren zehntausend Fans, die sich zum PublicViewing in Rio de Janeiro, São Paulo, Belo Horizonte, Salvador da Bahia oder Recife eingefunden hatten, endlich der erlösende Führungstreffer. Nach einem blitzschnellen Vorstoß kam der rechte Außenverteidiger Maicon im gegnerischen Elfmeterraum bis fast zur Torauslinie und zog von dort gnadenlos aus extrem spitzen Winkel ab. Torhüter Ri, der wohl mit einer Flanke gerechnet hatte, konnte nur noch zusehen, wie der WM-Ball Jabulani zwischen ihm und dem Pfosten vorbeisauste und zum 1:0 am anderen Ende des Tores ins linke Seitennetz knallte.

Für die kommende Viertelstunde kam dann sogar noch etwas mehr Fahrt ins Spiel der Südamerikaner und diese Bemühungen wurden letztendlich in der 71. Minute belohnt. Nach einen hervorragenden Steilpass von Robinho kam Elano zu Zuge und konnte den Ball aus halbrechter Position am abermals überraschten Keeper ins lange Eck zirkeln. In der Folgezeit schien sich Brasilien mit dem Ergebnis anzufreunden und schaltete einen Gang zurück. Die Folge waren erneut Unachtsamkeiten, die letztendlich der Nordkoreaner Ji gnadenlos ausnutzte. In der 89. Minute setzte er sich gegen Kapitän Lúcio durch und kam ungehindert vor dem brasilianischen Tor zu Schuss. Weder der herbeieilende Juan konnte den Ball nicht mehr ablenken, noch Torhüter Julio César konnten aufgrund der kurzen Distanz den Anschlusstreffer zum 2:1 Endstand verhindern.

Brasilien hat gegen einen vermeintlich schwachen Gegner keinesfalls brilliert und überzeugte vor allem durch Abstimmungsfehler und nicht vorhandene Kreativität beim Spielaufbau. Auch Mittelfeldstratege Kaká war keinesfalls in WM-Form, verspielte viele Bälle und setzte so gut wie keine Akzente. Eine vergleichsweise gute Partie machten die Torschützen Maicon und Elano sowie die ebenfalls laufstarken Robinho, Michel Bastos und Robinho. Nicht überzeugen konnte vor allem Luis Fabiano, der abermals grosse Chancen ungenutzt ließ und keinerlei Torinstinkt präsentierte. Pluspunkte bei Trainer Dunga dürfte zudem Nilmar gemacht haben, der in der 77. Minute für Kaká kam und nochmals frischen Wind ins Spiel der Seleção brachte.

In der Gruppe G trifft Brasilien am kommenden Sonntag (20.6.) abermals in Johannesburg auf die Elfenbeinküste. Die Afrikaner trennten sich von Portugal am Dienstagnachmittag mit einem torlosen 0:0 Unentschieden. Am 25. Juni steht dann in Durban als letztes Vorrundenspiel die Partie gegen Christian Ronaldo und Co. auf dem Programm.

Spiel: Brasilien – Nordkorea 2:1 (0:0)
Stadium: Ellis Park Stadium, Johannesburg. – 54´331 Zuschauer.
Schiedsrichter: Kassai (Un).
Tore: 55. Maicon 1:0. 72. Elano 2:0. 89. Ji 2:1.

Brasilien: Julio Cesar; Maicon, Lucio, Juan, Michel Bastos; Elano (73. Dani Alves), Gilberto Silva, Kaka (78. Nilmar), Felipe Melo (84. Ramires); Robinho, Luis Fabiano.
Nordkorea: Ri Myong-Guk; Cha, Pak Chol-Jin, Ri Jun-Il, Pak Nam-Chol II, Ri Kwang-Chon; Mun (80. Kim Kum-Il), Hong, An Yong-Hak, Ji; Jong.

Bemerkungen: Nordkorea ohne Kim Young-Jun (gesperrt).
Verwarnungen: 88. Ramires (Foul).