Freudenfest: Fussball-WM in Südafrika hat begonnen

Veröffentlicht am 11. Juni 2010 unter WM 2010 News

Fans in SüdafrikaDie erste Fussball-Weltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent wurde am Freitag (11.06.) von Südafrikas Präsident Jacob Zuma offiziell im Soccer City Stadion in Johannesburg eröffnet. Rund 85.000 begeisterte Zuschauer verfolgten anschliessend in der gerade erst fertiggestellten Arena das Auftaktspiel zwischen Südafrika und Mexiko. Zuvor hatten sich FIFA-Präsident Joseph Blatter und das südafrikanische Staatsoberhaupt euphorisch gezeigt. „Es ist das grösste Spektakel der Welt“ so Blatter. „Die Zeit ist gekommen. Es ist die WM Afrikas“ fügte Zuma hinzu.

Bei der offiziellen Eröffnungsfeier flogen Kampfjets über das ausverkaufte Stadion, 1.580 Teilnehmer präsentierten auf der abgedeckten Spielfläche einen bunten Reihen von Tänzern, Akrobaten, Trommlern und Musikern. Auch der us-armerikanische Sänger R. Kelly begeisterte die Fans und brachte Stimmung ins Stadionrund. Allgegenwärtig waren auch die Vuvuzelas, die sich mit den Fans langsam aus der Stadt in Richtung Arena bewegten. Ein leises Summen im Morgengrauen verwandelte sich letztlich bis zum Anpfiff in ein beständiges Dröhnen, das Markenzeichen des Confed-Cups 2009 dürfte damit auch bei den kommenden 63 Spielen zum Symbol der Begeisterung Südafrika für den Megaevent werden.

Überschattet wurden die Feierlichkeiten allerdings von einem tragischen Unfall. Die 13-jährige Urenkelin Nelson Mandelas wurde in den frühen Morgenstunden bei einem Autounfall getötet. Der ehemalige südafrikanische Präsident sagte daher die Teilnahme an der Eröffnungszermonie ab. Das Mädchen war mit Familienmitgliedern auf dem Rückweg des WM-Benefizkonzertes im Orlando-Stadion in Soweto. Bei der „Eröffnung vor der Eröffnung“ hatten am Donnerstagabend rund 30.000 Menschen mehr als 3 Stunden lang ausgelassen gefeiert. Auch FIFA-Präsident Blatter, Generalsekretär Gerome Valcke, Friedensnobelpreisträger Tutu und Staatspräsident Zuma waren zugegen. Musikalische Attraktionen waren unter anderem die Blacked Eyed Peas, Alicia Keys sowie der kolumbianische Top-Star Shakira, welche den offiziellen WM-Song „This Time for Africa“ intonierte.

32 Mannschaften aus fünf Kontinenten kämpfen bei der Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika bis 11. Juli um den begehrten Pokal. Top-Favoriten sind Spanien und Brasilien. Die Seleção konnte den Titel bereits fünfmal mit nach Hause nehmen. Das BrasilienPortal berichtet ausführlich über alle Spiele der brasilianischen Nationalelf und bietet umfangreiche Informationen über die WM-Hoffnungsträger im Kader von Trainer Carlos Dunga in ausführlichen Biografien der jeweiligen Spieler.