WM-Qualifikation: Brasilien mit Nullnummer gegen Kolumbien

Veröffentlicht am 9. Januar 2010 unter WM 2010 News

Bogota, 15. Oktober 2007

Die brasilianische Fussball-Nationalmannschaft hat einen schlechten Start in die Qualifikationsrunde zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika erwischt. Im Bogota kam die Seleção gegen die Auswahl Kolumbiens über ein 0:0 Unentschieden nicht hinaus. Vielmehr hatten die Gastgeber den besseren Start.

Schon in der 3. Minute wurde Brasiliens Keeper Júlio Cesar erstmalig geprüft. Die Seleção startete wie so häufig unkonzentriert und ideenlos. Obwohl Trainer Dunga auf ein Staraufgebot mit Kaká, Ronaldinho und Robinho zurückgreifen konnte, waren brasilianische Torchancen über die gesamte Spielzeit absolute Mangelware.

Lediglich Ronaldinho hatte in der 25. Minute eine halbwegs vernünftige Torchance, der kolumbianische Keeper konnte den Ball jedoch ins Seitenaus lenken. Der ehemalige Weltfussballer des Jahres war auch die agilste Persönlichkeit auf dem Platz, scheiterte jedoch oft im Zusammenspiel mit seinen Mannschaftskameraden.

Über weite Strecken beschränkte sich das Spiel beider Mannschaften auf das Mittelfeld, bei dem die Kolumbianer im Kurzpassspiel eindeutig die besseren Karten hatten. Die brasilianische Abwehr war aus den daraus resultierenden Angriffen fast jedes Mal überfordert und nur durch eine abermals fehlerfreie Leistung des brasilianischen Schlussmannes konnte ein Rückstand verhindert werden. In der zweiten Halbzeit hatte nur Mineiro mit einem beherzten Fernschuss die einzige Chance für die Kanariengelben.

Trainer Dunga sollte sich nun für das kommende Spiel am Mittwoch dieser Woche gegen Ecuador im weltberühmten Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro überlegen, ob die Stammmannschaft wirklich das Optimum darstellt, was Brasilien zu bieten hat. Besonders Robinho und Vagner Love enttäuschten und wurden in der zweiten Hälfte gegen Júlio Baptista und Josué ausgewechselt. Beide konnten jedoch genauso wie Afonso, der am Ende für Kaká kam, jedoch keine neuen Akzente setzen.

Konditionell machten die Brasilianer jedoch einen guten Eindruck, auch die 2.600 Höhenmeter in der kolumbianischen Hauptstadt und das nasskalte, regnerische Wetter schienen der Seleção wenig auszumachen. Beide Mannschaften hatten jedoch mit einem total übernässten Spielfeld zu kämpfen. Noch kurz vor Spielbeginn bohrten Helfer Ablauflöcher in den Rasen, der Anpfiff verzögerte sich dadurch um knapp 45 Minuten. In den letzten zwei Tagen hatte es in der Region dermassen geregnet, dass sogar die Kabinen teilweise unter Wasser standen.

Am Ende trennten sich also Brasilien und Kolumbien vor 45.000 Zuschauern torlos. Kolumbien verschenkte auf eigenem Terrain 2 Punkte und Brasilien darf sich glücklich schätzen, einen schmeichelhaften Punkt mit nach Hause nehmen zu können.

Dietmar Lang für BrasilienPortal

MANNSCHAFTAUFSTELLUNGEN
Kolumbien

Agustín Julio, Camilo Zúñiga, Aquivaldo Mosquera, Walter Moreno, Estíven Vélez, Carlos Sánchez, José Amaya, David Ferreira (Aldo Ramírez), Jaime Castrillón (Freddy Grisales), Wason Rentería, Radamel Falcao (Edixon Perea)
Trainer: Jorge Luis Pinto

Brasilien
Júlio César, Maicon, Lúcio, Juan, Gilberto, Gilberto Silva, Mineiro, Kaká (Afonso), Ronaldinho, Robinho (Júlio Baptista), Vagner Love, (Josué)
Trainer: Carlos Dunga