Brasilien schlägt Argentinien 3:1 und löst WM-Ticket

Veröffentlicht am 6. September 2009 unter WM 2010 News

Die brasilianische Fussball-Nationalmannschaft hat sich nach einem 3:1 Erfolg gegen Erzrivalen Argentinien vorzeitig für die WM-Endrunde 2010 in Südafrika qualifiziert. Am späten Samstagabend Ortszeit deklassierte die Seleção die Maradona-Elf in Rosario durch die Tore von Luisão in der 24. Minute sowie Luis Fabiano in der 30. und 66. Minute. Den Anschlusstreffer der Gaúchos erzielte Dátolo in der 65. Minute.

So siegessicher war Diego Maradona noch vor dem Spiel gewesen. “Wir werden gewinnen“ hatte er einige Tage zuvor erklärt und den Südamerika-Klassiker zum Finale der Champions-League und der Europameisterschaft hochstilisiert. Am Ende kaute die sichtlich schockierte Fussball-Legende nicht nur sprichwörtlich an den Fingernägeln der “Hand Gottes“. Im Gigante de Arroyito – Stadion erlebte er vor 40.000 Zuschauern ein Debakel, welches nun sogar die WM-Qualifikation des zweifachen Weltmeisters gefährdet.

Dabei hatten die Hausherren zunächst engagiert begonnen. Die ersten 15 Minuten versprachen 67% Ballbesitz für die wie gewohnt in Hellblau und Weiss spielenden Argentinier. Brasilien hielt sich bedeckt, liess sich sogar leicht in die Defensive drängen. Doch das vorsichtige Abtasten zu Beginn sollte nur ein Vorgeschmack auf einen Samstagskrimi werden, der dann jedoch von den Farben Blau und Gelb dominiert werden sollte.

Beide Mannschaften standen in der Anfangsphase gut in der Abwehr, doch die Gaúchos patzen als erste. Obwohl Superstar Lionel Messi bereits kurz zuvor den Führungstreffer auf dem Fuss hatte, versenkte sich das Leder überraschend im argentinischen Netz. Nach einem Foul an Luis Fabiano, der damit direkt und indirekt an allen drei Toren der Seleção beteiligt war, folgte ein Freistoss von Elano punktgenau auf Luisão. Der hatte sich im Strafraum völlig frei gelaufen und kam unbedrängt zum Kopfball den er genial ins lange Eck platzierte. 1:0 für Brasilien vor nunmehr gespenstig ruhiger Kulisse.

Danach kamen die Kanariengelben besser ins Spiel und suchten weitere Tormöglichkeiten. Die Maradona-Elf liess sich nun ein wenig zurückfallen, das hohe Anfangstempo konnte man vermutlich nicht mehr halten. Die Abspielfehler der Gaúchos häuften sich, die Abwehr kam immer häufiger in Schwierigkeiten. Der zweite Treffer für die Seleção in der 30. Minute war dann auch hoch verdient. Nachdem Kaká einen Ball von der Torauslinie zurück ins Spiel brachte, versuchte zunächst Maicon sein Glück, scheiterte jedoch am argentinischen Keeper Andújar. Dieser liess den Ball abprallen, “o Fabuloso“ Luis Fabiano war jedoch zur Stelle und erhöhte auf gut 5 Metern ungefährdet zum 2:0 Pausenstand.

In die zweiten 45 Minuten startete Argentinien erneut druckvoll, konnte jedoch zunächst keine grossen Akzente setzen. Auch hier ging die erste Viertelstunde klar an die Gastgeber. Gerade als Brasilien wieder besser ins Spiel kam, keimte bei den Gaúchos die Hoffnung wieder auf. Dátolo fasste sich ein Herz und zog in der 65. Minute aus gut 25 Metern eine Bombe in rechte obere Ecke ab, bei der der wie immer überragende Julio César keine Chance hatte. Der wohl derzeit beste Torhüter der Welt konnte das Leder zwar noch mit den Fingerspitzen berühren, den Anschlusstreffer zum 1:2 jedoch nicht verhindern.

Doch bereits eine Minute später stellte Luis Fabiano den alten Abstand wieder her. Brasilien suchte nun abermals die Entscheidung und erarbeitete sich auch direkt einen Konter. Nach einem Meisterpass von Kaká lupfte “o Fabuloso“ den Ball auf rechter Position im Strafraum graziös über den herauseilenden Andújar zum späteren 3:1 Endstand (66.) und versetzte Maradona damit den Todesstoss vor heimischen Publikum. In der Schlussphase mobilisierten die Gaúchos noch einmal ihre letzten Kräfte, scheiterten jedoch mehrfach an Julio César und hatten nach mehreren Gegenkontern zudem Glück, nicht noch höher verloren zu haben.

Der erlösende Treffer zum 3:1 darf dann auch als endgültiges Ticket zur WM im kommenden Jahr verstanden werden. Es ist zugleich das 100. Tor in der Ära Dunga, der das Amt nach der aus brasilianischer Sicht blamablen WM 2006 übernahm. Seit 15 Monaten hat die Seleção mittlerweile nicht mehr verloren und drängt sich immer weiter in die Favoritenrolle für das wichtigste Fussballturnier der Welt.

In den letzten 18 Spielen gab es 14 Siege und 4 Unentschieden. Insgesamt kann Dunga in seiner Zeit als Trainer der brasilianischen Fussball-Nationalmannschaft Seleção auf 33 Siege, 10 Unentschieden und nur 4 Niederlagen zurückblicken. Eine beeindruckende Bilanz der letzten drei Jahre, bei der der Gewinn der Copa Ámerica 2007 und des Konföderiertenpokals 2009 nicht vergessen werden sollten.

Am Mittwoch trifft die Seleção in Salvador da Bahia auf Chile, ebenfalls ein heisser Kandidat für die WM-Endrunde. Brasilien wird dort jedoch nicht in Topform auflaufen können. Kapitän Lucio, Luis Fabiano, Ramires und Superstar Kaká sahen gegen Argentinien wegen absolut unnötigen Fouls oder Meckerns die gelbe Karte und dürfen beim Heimspiel im Nordosten Brasiliens leider nur zusehen.

Tore:
Argentinien: Dátolo, in der 20min der 2º Halbzeit
Brasilien: Luisão, in der 23min, Luís Fabiano, und 30min der 1º Halbzeit; Luís Fabiano, in der 22min der 2º Halbzeit

Aufstellung Argentinien: 4-4-2
Andújar; Zanetti, Sebá Dominguez, Otamendi, Heinze; Mascherano, Verón, Dátolo, Máxi Rodríguez (Agüero); Messi, Tevez (Milito)
Trainer: Diego Armando Maradona

Aufstellung Brasilien: 4-4-2
Júlio César; Maicon, Luisão, Lúcio, André Santos; Gilberto Silva, Felipe Melo, Elano (Daniel Alves), Kaká; Robinho (Ramires), Luís Fabiano (Adriano)
Trainer: Dunga

Spielort:
Estádio Gigante de Arroyito, in Rosário (Argentinien)