Italien schlägt USA nach spannender Partie mit 3:1

Veröffentlicht am 15. Juni 2009 unter WM 2010 News

Pretoria, 15. Juni 2009

Weltmeister Italien ist mit einem klaren 3:1 Sieg über die USA in den Confed-Cup gestartet. Doch das Endergebnis täuscht jedoch bei weitem über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Die US-Boys begannen im Loftus Versfeld -Stadion von Pretoria stark und waren der Quadra Azzura mit Sicherheit in der ersten halben Stunde ebenbürtig. Einige gute Angriffe waren dann auch der Lohn für die Truppe rund um Kapitän Donovan. Italien wirkte zunächst konzeptlos, kam dann im Verlauf jedoch immer besser ins Spiel. Hochkarätige Torchancen waren jedoch zunächst Mangelware.

In der 33. Minute wurde dann Clark auf Seiten der Amerikaner nach grobem Foulspiel vom Platz gestellt. Doch auch in Unterzahl machte die USA weiter Druck und erhielt völlig zu Recht in der 40. Minute einen Strafstoss zugesprochen, nachdem Altidore im Strafraum unsanft von den Beinen geholt wurde. Donovan verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:0 Halbzeitstand.

Auch in den zweiten 45 Minuten blieben die US-Boys gefährlich. Erst mit der Einwechselung von Rossi sollte sich das Blatt wenden. Bei einem seiner ersten Zweikämpfe angelte dieser sich den Ball, stürmte Richtung Tor und versenkte mit einem Gewaltschuss das Leder zum verdienten Ausgleich ins Netz (58.). Ebenfalls aus der Distanz erhöhte de Rossi dann in der 71. Minute zum 2:1. Aber die Nordamerikameister steckten nicht auf. Immer wieder wurden sie dem italienischen Tor gefährlich, Keeper Buffon rettet eins ums andere Mal sein Team vor dem Ausgleich.

Am Ende setzten die USA noch einmal alles auf eine Karte, doch das erlösende Tor wollte einfach nicht fallen. Italien hingegen nutzte die Gunst der Stunde und erzielte in der Nachspielzeit nach sehenswertem Kombinationsspiel abermals durch Rossi den 3:1 Endstand (93.). In der Tabelle liegt Italien nun aufgrund des besseren Torverhältnisses vor Brasilien. Der amtierende Weltmeister muss nun am Donnerstagabend gegen die überraschend starken Ägypter antreten, die USA trifft bereits zuvor am Nachmittag auf Brasilien.

Dietmar Lang für BrasilienPortal