Rock in Rio 2017: 300.000 Quadratmeter Musikspektakel

Veröffentlicht am 14. September 2017 unter Rock in Rio News

Am Freitag öffnet im Parque Olímpico Rio de Janeiros “Rock in Rio“ seine Pforten. Aufgewartet wird dieses Mal mit der bisher größten “Cidade do Rock“, Kletterpyramiden, Spielhallen und etlichen anderen Neuheiten. Seit langem wurde erstmals auch wieder mehr auf Rock gesetzt, mit größen wie The Who, Guns N‘ Roses” und Aerosmith.

Rock in Rio – Foto: Alexandre Macieira/Riotur

Alles ist gigantisch bei der diesjährigen Ausgabe des Musikspektakels. 300.000 Quadratmeter umfasst das Gelände der “Cidade do Rock“ und damit mehr als doppelt so viel wie bei den vorausgegangenen Ausgaben. Acht Bühnen wurden aufgebaut. Die Rock Street hat Fassaden und Dekoration zum Thema Afrika erhalten. Neben ihr gibt es eine weitere Musikstraße, den Rock District.

Eine der großen Neuheiten ist der Game-Space, die Arena XP. Er widmet sich Video- und Computerspielen. Aufgebaut ist in den Hallen ein 75 Meter langer und 20 Meter hoher Bildschirm, auf dem Spielduelle, wie “Just dance“, “Counter Strike“ oder “Clash Royale“ übertragen werden.

Der Gourmet Square hat eine Klimaanlage erhalten. Im Vergnügungspark stehen Achterbahn, Riesenrad und andere Attraktionen bereit. Täglich werden zudem Feuerwerksspektakel mit jeweils 4,5 Tonnen Ferwerkskörpern geboten. Versprochen wird ebenso ein tägliches Drohnen-Ballett, bei dem einhundert Drohnen den nächtlichen Himmel beleuchten werden.

Mit Attraktionen wird ebenso beim Musikprogramm aufgewartet. Lady Gaga, Maroon 5, Pet Shop Boys, Red Hot Chili Peppers, Justin Timberlake, Alicia Keys, Bon Jovi und Tears For Fears stehen neben den Rockgrößen The Who, Guns N‘ Roses” und Aerosmith auf den Bühnen.

In sechs Tagen werden 700.000 Fans erwartet. Ihnen gegenüber steht ein Organisationspersonal von 20.000 Helfern.